Real Time Marketing

DooH Verkaufen und Buchen in Echtzeit

- Internetgiganten könnten etablierten Unternehmen in ihren angestammten Segmenten bald auch den Rang ablaufen. Welche Rolle spielt Programmtic Buying im Mediamix und wie müssen sich DooH-Netzwerke, Vermarkter und Media Agenturen darauf einstellen? Dazu lädt OVAB zu einer Podiumsdiskussion am 18.09.2014 nach München und OMG veröffentlicht einen Guide. von Peter Beck

DooH in Shopping Center - künftig nur noch Programmtic zu buchen? (Foto:invidis)

DooH im Shopping Center – künftig nur noch Programmtic zu buchen? (Foto: invidis)

Zum OVAB Roundtable haben die Anbieter Ayuda, Vukunet, MyAdbooker und der Vermarkter Goldbach Media zugesagt. Die drei Anbieter aus den USA und Niederlanden diskutieren mit dem Vermarkter Goldbach – der selbst plant eine Plattform zu betreiben -, moderiert von OVAB-Vizepräsidenten Winnie Karst: Liegt die Zukunft in dedizierten DooH-Plattformen oder mehr in Multi-Screen Lösungen DooH und Online? Mehr dazu lesen Sie auch in einer invidis Analyse vom August 2014.

Zum Hintergrund: Die drei Anbieter verfolgen jeweils eine sehr eigene Strategie:

  • Ayuda hat seine Stärken als Management Planungstool in der klassischen Außenwerbung. Die Ergänzung vom DooH-Features macht die Lösung besonders attraktiv für Außenwerber, die sowohl statische als auch digitale Werbefläche betreiben.
  • Vukunet von NEC wurde in den USA entwickelt und für Europa grundlegend angepasst. Die Lösung ist zurzeit vor allem eine CMS-unabhängige Adserving Plattform. Keine statischen Altlasten – Vukunet ist eine DooH-fokussierte Lösung.
  • MyAdbooker ist eine Eigenentwicklung des niederländischen Vermarkters Central Station NL. CS hat es geschafft dutzende kleiner Netzwerke über eine gemeinsame Plattform zu vermarkten und die Werbemittel zu managen. Eine Erfolgsgeschichte im zugegeben kleinen niederländischen DooH-Markt.

Alle drei Anbieter setzen auf den stark expandierenden DooH-Markt in Europa mit regionalisierten Angeboten.

Mit den grundsätzlichen Fragen beschäftigt sich auch Resolution Media, die Digitalagentur der Omnicom Media Group Germany. Die neuste Studie erscheint in diesen Tagen im Rahmen der Demexco.

Das Phänomen „Real Time“ in Marketing und Werbung ist derzeit in aller Munde. Während in Unternehmen schon lange Betriebsmechanismen durch Echtzeitprozesse optimiert werden, fällt Firmen die Umsetzung der wachsenden Anforderung nach Echtzeit-Kommunikation mit dem Endverbraucher weiterhin schwer. Dies stellt der Real Time Marketing Kompass von Resolution Media, der Digitalagentur der Omnicom Media Group Germany, in seiner gerade erschienenen Neuauflage fest.

Klassische Geschäftsmodelle werden zunehmend von Onlineplayern, die Experten in der Kommunikation mit dem Endverbraucher sind, in Frage gestellt. Insbesondere die Internetgiganten Apple, Google, Facebook und Amazon etwa verstehen sich auf die Disziplin der Verknüpfung von Produkten mit direkter Konsumentenkommunikation bereits jetzt. So gewinnen sie zunehmend an Marktstellung auch in den bisher angestammten Segmenten des deutschen Mittelstandes. Es besteht die Gefahr, dass die Internettechnologie zunehmend die Welt der Dinge übernimmt.

Etablierte Unternehmen stehen vor einer neuen Herausforderung, die sowohl Chancen als auch Risiken birgt. Das Internet der Dinge, verknüpft durch Real Time Anwendungen, wird sehr schnell zu einem entscheidenden Faktor für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen werden.

„Programmatic ist ein ‚game changer‘ für das Mediageschäft – vergleichbar mit dem Aufkommen der privaten TV-Sender in Deutschland in den 80ern oder dem Internet in den 90ern. Darauf müssen sich alle Branchen einstellen. Jeder Marktteilnehmer ist gut beraten sich an die veränderten Anforderungen flexibel anzupassen. Programmatic stellt nicht die Existenz von Vermarktern oder Agenturen als solche in Frage. Wer – ganz im Darwinschen Sinne – am fittesten in der Anpassungsfähigkeit ist, wird sogar die Veränderung durch Programmatic positiv für sich nutzen können“, erklärt Sascha Jansen, Digitalchef der Omnicom Media Group Germany.

Der RTM Kompass 2014 greift die Eroberung der Märkte von digitalen Unternehmen mit Echtzeitansatz auf und führt den Leser von Real Time im Business über Real Time im Marketing bis hin zum Real Time Advertising. Neben einem Überblick über Zahlen und Fakten zu Real Time in Deutschland und der Welt geben zahlreiche Experten ihr Wissen aus Bereichen wie Technik, Kreation und Mobile rund um Real Time preis. Ein breiter Informationsteil führt abschließend relevante Demand Side Plattformen und Kontaktadressen, hilfreiche Websites und Studien sowie ein Glossar zum Nachschlagen der wichtigsten Begriffe und Player im Markt zusammen.

Weitere Informationen zur „OVAB Digital Signage Conference Munich“ (17./18. September 2014 im Kempinski Airport Hotel Munich) finden Sie hier.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.