Touch-Displays

Microsofts VP Elop trommelt für das 82″ Perceptive Pixel-Display

- Unter dem eigenen Brand Microsoft wirbt der Konzern nun verstärkt für sein 82″ großes Touch-Display sowie einen 55-Zöller für kollaborative Anwendungen. Damit wird Hardware der im Jahr 2012 von Microsoft gekauften Display-Schmiede Perceptive Pixel (PPI) wieder verstärkt gepusht – die günstiger werden soll. von Thomas Kletschke

82-Zöller für Business-Anwendungen soll günstiger werdenDisplay (Foto: Microsoft PPI)

82-Zöller für Business-Anwendungen soll günstiger werdenDisplay (Foto: Microsoft PPI)

Wie Steven Elop – Vice President Devices bei Microsoft – nun auf einer Konferenz in Australien ankündigte, wird man mit dem 82-Zöller unter dem Brand Microsoft Profi-Nutzer im Collaboration-Umfeld ansprechen. Schon bisher sind Touch-Displays von Microsofts Zukauf PPI immer wieder gezeigt worden – auch in der nun angepriesenen Größe.

So zeigte Microsoft etwa im Sommer 2013 einen 82″ großen Touchscreen auf Gamingmessen und produzierte in diesem Frühjahr Schulungsvideo (siehe unten) zum Umgang mit Office auf dem Screen. Ob es sich dabei um exakt das selbe Modell handelt, ist aber unklar. Auf der Microsoft-PPI-Microsite ist der von Elop erwähnte 82-Zöller neben einem 55-Zöller zwar zu sehen, allerdings stehen derzeit keine weiteren Informationen, UVPs oder Datenblätter zur Verfügung. Als sicher gilt allerdings aufgrund der Ankündigung von Steven Elop, dass man die PPI-Large Formats, die früher für 75.000 Dollar gelistet waren, nun günstiger verkaufen möchte.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.