Außenwerbung

blowUP media verhüllt Münchner Theatinerkirche

- Ab Anfang November verdeckt blowUP media die Renovierungsarbeiten an der Theatinerkirche in der bayerischen Landeshauptstadt mit einer umfassenden Fassadennachbildung – in der zusätzlich eine Werbefläche integriert wird, auf der Werbungtreibende Imagewerbung buchen können. von Theresa Amann

Bald mit einer Fassadennachbildung von blowUP media verhüllt: die Münchner Theatinerkirche (Bild: blowUP media)

Bald mit einer Fassadennachbildung von blowUP media verhüllt: die Münchner Theatinerkirche (Bild: blowUP media)

Die Münchner Theatinerkirche am Odeonsplatz wird bald zu einem Raumkunstwerk, denn Bau- und Renovierungsarbeiten werden in den kommenden Monaten gut verhüllt sein. blowUP media versteckt die berühmte Sehenswürdigkeit mit einer Fassadennachbildung. Dafür kommen speziell entwickelte Techniken zum Einsatz, die klassische Freskenmalerei und fotorealistische Nachbildung vereinen. Außerdem wird in der Fassadennachbildung eine 120 qm große Werbefläche integriert. Werbungtreibende können dort Imagewerbung schalten und somit Teil der bekannten Stiftskirche werden – und sich gleichzeitig auf eine neue Art und Weise im Umfeld des beliebten und gut besuchten Odeonsplatzes präsentieren.

Werner Döker, Geschäftsführer blowUP media, sagt: „Ein solches Projekt verlangt viel Fingerspitzengefühl und viel Know-how im Umgang mit historischen Gebäuden. Wir freuen uns sehr, das Gesicht der Theatinerkirche und des Stadtbildes in den nächsten Monaten erhalten zu können. Für Werbungtreibende bietet sich mit der neuen Werbefläche eine einmalige Chance, ihre Marke genau im Herzen von München zu platzieren.“

Die Münchner Theatinerkirche am beliebten Odeonsplatz bietet bald eine 120 qm große Werbefläche (Bild: blowUP media)

Die Münchner Theatinerkirche am beliebten Odeonsplatz bietet bald eine 120 qm große Werbefläche (Bild: blowUP media)

Unter dem Motto „Gemeinsam erfolgreicher: Denkmalschutz und Werbung“ wird die Fassadennachbildung inklusive Werbefläche voraussichtlich bis Ende 2015 zu sehen sein. Vergeben hatte den Auftrag das Staatliche Bauamt München 1 im Namen des Freistaats Bayern. blowUP media hat bereits zahlreiche Projekte dieser Art realisiert, bei denen Kommunikation und Denkmal optimal vereint wurden.

Döker erklärt: „Hier profitieren alle Seiten. Die Theatinerkirche ist ein Aushängeschild der Stadt München und ein elementarer Bestandteil des Odeonsplatzes. Es wäre für Besucher und Bewohner der Stadt sowie für die Verantwortlichen der Kirche undenkbar, fast zwei Jahre dort eine offene Baustelle zu sehen. Unsere Fassadennachbildung mit ausgewählter Werbung wahrt das Stadtbild während der gesamten Zeit.“

St. Kajetan, im Volksmund Theatinerkirche genannt, war Hof- und zugleich Ordenskirche des Theatinerordens. Sie ist die erste im Stil des italienischen Spätbarocks erbaute Kirche nördlich der Alpen. St. Kajetan liegt im Nordosten des Kreuzviertels an der Feldherrnhalle und gehört heute architektonisch zum Odeonsplatz, einem der zentralsten Plätze Münchens, Ausgangspunkt der Ludwigstraße und Standort für Konzerte mit Weltstars.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.