Kreation

Abheben mit Außenwerbung – KLM macht Passanten zu Piloten

- Die niederländische Fluglinie KLM ist bekannt für ihre gewitzten digitalen Außenwerbeaktionen. Nun hat KLM Canada ein großes Billboard samt Flugzeug installieren lassen. Und Menschen auf der Straße konnten über Umlegen eines Hebels für Dampf in der Luft sorgen. von Thomas Kletschke

KLM Canada Out of Home-Aktion (Screenshot: invidis.de)

KLM Canada Out-of-Home-Aktion (Screenshot: invidis.de)

Wenn man mit einem Jet abheben will, muss man im Wortsinn den Hebel umlegen – eine Szene, die man aus Hollywoodfilmen kennt, und manch einer am Flugsimulator testen konnte. Auf diese Art mal richtig Dampf ablassen und ein Verkehrsflugzeug starten, das ist normalerweise aber der Crew vorbehalten.

In Kanada hat die dortige KLM-Tochter auf der Straße einen Hebel installieren lassen. Gegennüber in großer Höhe war das Bild eines Flugzeugs montiert. Passanten, die den Hebel umlegten, konnten die Illussion eines startenden Flugzeugs dadurch erreichen. Eine hinter dem Billboard montierte Gasflasche sorgte für den filmreifen Effekt, bei dem ein glücklicher Kandidat ein 2-Personen-Ticket nach Europa gewinnen konnte.

Verschwörungstheoretiker in aller Welt dürfen nun also ganz offiziell auch die KLM zu den bösen Mächten hinzu-addieren – sorgte die Fluggesellschaft so doch in aller Offenheit für temporäre Mini-Chemtrails.

Einen Tipp, wie KLM die Out-of-Home-Aktion in Kanada noch weiterdrehen könnte, haben wir auch noch: Sie könnte ein paar ihrer Piloten mal auf eine Chemtrail-Demo schicken, um durch Ticket-Vergabe unter Paranoikern für etwas mehr gute Stimmung zu sorgen –  etwa so ähnlich, wie es kürzlich ein als Flugkapitän verkleideter Journalist in Berlin erfolgreich probiert hat.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.