Multitouch-Displays

NEC launcht P-Serie – Large Formats bis 80 Zoll

- NEC Display Solutions Europe hat die Modelle der P-Serie von 40 bis 80 Zoll mit der ShadowSense-Technologie ausgestattet. Die fünf neuen Multi-Touch-Displays verfügen über bis zu sechs Touchpoints und sind für den 24/7-Einsatz in interaktiven Digital Signage-Installationen gedacht. von Thomas Kletschke

Touch-Display P463SST im Retail-Einsatz (Foto: NEC)

Touch-Display P463SST im Retail-Einsatz (Foto: NEC)

Bei der verwendeten Technologie will sich NEC vom Wettbewerb absetzen. Im Gegensatz zu anderen optischen Erkennungsverfahren verwendet die Touch-Technologie ShadowSense Hochleistungssensoren. Sie machen nach Herstellerangaben auch den Einsatz in sehr hellen Umgebungen möglich. Haupteinsatzbereiche der Displays sind interaktive Digital Signage-Lösungen für den Einzelhandel, Wegeleitsysteme oder Self-Service-Terminals in Einkaufszentren, Fastfood-Restaurants, Flughäfen oder Kinos. Im Bildungs- und Unternehmensumfeld eigen sich die Displays darüber hinaus, um in Tagungs- und Unterrichtsräumen zusammen mit interaktiven Whiteboards die aktive Teilnahme zu fördern.

„Verbraucher legen zunehmend Wert auf Touch-Technologien – vom Smartphone über Tablets bis hin zu interaktiven Whiteboards in Tagungsräumen und Self-Service-Terminals in Fastfood-Restaurants und Freizeiteinrichtungen. Das wird die Touch-Funktionalität im digitalen Display-Markt noch weiter vorantreiben“, so Daniela Dexheimer, Product Manager Solutions bei NEC Display Solutions Europe.

P463SST mit interaktiver Software von Aduma aus Wroclaw (Foto. NEC)

P463SST mit interaktiver Software von Aduma aus Wroclaw (Foto: NEC)

Die Displays zeichnen sich durch robustes Design mit gehärtetem Schutzglas aus. Eine Antireflexbeschichtung sorgt für gute Lesbarkeit bei hellen Lichtverhältnissen. Gleichzeitig soll sie zuverlässige Ergebnisse ohne Kratzer auf dem Monitor liefern und Abnutzungserscheinungen vermeiden. Um Kundenanforderungen und Anwendungsfällen besser gerecht zu werden ist zudem eine Feinabstimmung der Touchscreen-Parameter möglich.

Benutzer können verschiedene OPS-Module integrieren, um die Flexibilität der Touch-Displays zu erhöhen. Damit entfällt der Bedarf für externe Zuspieler und Kabellösungen. Durch die Plug-&-Play-Funktion für alle wichtigen Betriebssysteme entfällt der Bedarf für Kalibrierung oder Treiberinstallationen. Die P-Serien-Modelle verfügen über einen Stromsparmodus, die „Wake-up”-Einstellung bei Berührung ermöglicht zusätzliche Stromverwaltung.

Die NEC P403 SST, P463 SST und P553 SST Large Format Displays werden ab Ende Oktober 2014, der P703 SST und der P801 SST ab Dezember 2014 verfügbar sein.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.