Flughafen Düsseldorf

Lebensgroße Displays bei Sunglass Hut

- Im Juni eröffnete die erste Sunglass Hut Filiale in Deutschland am Flughafen Düsseldorf. Der von World Duty Free Group (WDFG) in Kooperation mit Luxottica betriebene Sonnenbrillen-Shop setzt nun auch auf Digital Signage am Point of Sale am drittgrößten Flughafen Deutschlands. von Peter Beck

Sunglass Hut mit Digital Signage (Foto: invidis)

Sunglass Hut mit Digital Signage (Foto: invidis)

Nun wurde der 32m² kleine Shop um ein 65” professionelles Display ergänzt, dass direkt in frequenzstarker Lage im öffentlichen Terminal-Bereich vor der Air Berlin Sicherheitskontrolle für Aufmerksamkeit sorgen soll. Der neue Shop bietet die ganze Bandbreite an Sonnenbrillen von über 20 führenden Marken u.a. Ray-Ban, Oakley, Burberry, Bvlgari, Coach, Dolce & Gabbana, Emporio Armani, Persol, Prada, Versace, Vogue, Michael Kors, Gucci, Tom Ford und Carrera.

Sunglass Hut zählt zu den Pionieren von Digital Signage im Ladenbaukonzept. Seit 2009 setzt der Retailer auf Social Sun. Zu Beginn ein in-store Fotokiosk-System, dass Kunden ermöglichte, Fotos mit Sonnenbrillen mit Freunden zu teilen. Zuerst per Druck oder Email – heute setzt Social Sun natürlich auf Social Media-Verknüpfung mit Hilfe von Touchscreens. In Düsseldorf ist das Social Sun System allerdings bisher nicht installiert.

World Duty Free Group (WDFG) ist der weltweit sechstgrößte, Travel Retail Händler mit über 500 Shops und 2,8 Mrd USD Umsatz in 2013. Die Spanier übernahmen im Januar 2013 vom Wettbewerber Gebr. Heinemann die Duty Free Rechte am Flughafen Düsseldorf, die diese über 20 Jahre hielten.

Ein Großteil der Handels- und Gastronomieflächen wurden in den vergangenen Monaten umgebaut. Aus Digital Signage Sicht erwähnenswert sind die beiden Duty Free Shops mit aufwändigen Display Collagen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.