Bluetooth Low Energy

BMW Welt setzt auf iBeacons – weiterer Beacon-Einsatz bei BMW ist angedacht

- Die BMW Welt setzt jetzt auf iBeacons und hat eine neue iPhone-App gelauncht, die mit Geräten auf iOS 7.1 oder neuer kompatibel ist. Besucher können damit zusätzliches Informations-, Audio- und Videomaterial auf ihre Smartphones holen. Für BMW ausdrücklich auch ein Test, um entsprechende Apps künftig auf Messen oder in weiteren Häusern des Konzerns einzusetzen. von Thomas Kletschke

BMW Welt: Neue iPhone-App mit iBeacon (Foto: BMW)

BMW Welt: Neue iPhone-App mit iBeacon (Foto: BMW)

Die Interaktion erfolgt dabei über den bei Beacons üblichen Bluetooth Low Energy-Standard (BLE). Bluetooth-Sender – sprich: iBeacons – sind an verschiedenen wichtigen Punkten in der BMW Welt installiert und kommunizieren mit den aktivierten Mobilgeräten der Nutzer. „Unseren Gästen ein möglichst intensives Besuchererlebnis und umfassende Informationen über unsere Produkte und Angebote zu ermöglichen hat oberste Priorität. Mit Hilfe der innovativen iBeacon-Technologie verfolgen wir dieses Ziel auf moderne, benutzerfreundliche und spielerische Art und Weise“, so Jörg Reimann, Leiter International Brand Experience, BMW Group.

Um die iBeacons nutzen zu können, laden sich Besucher die neue „BMW Welt App“ im App-Store herunter und aktivieren Bluetooth auf ihren Smartphones. Die App ist vorerst für Geräte mit iOS 7.1 oder neuer, ab iPhone 4s, iPad MINI 2 und iPad Air 2 verfügbar. Derzeit ist sie nur in Deutsch im Apple App Store Deutschland erhältlich.

Mini und neue App in der BMW Welt (Foto: BMW)

Mini und neue App in der BMW Welt (Foto: BMW)

An beiden Eingängen der BMW Welt werden die Nutzer mit Audioguides und Hintergrundinformationen begrüßt. Bei einem Rundgang machen Push-Nachrichten auf verfügbare Zusatzinformationen aufmerksam: In der Mini-Ausstellung etwa erhalten die Besucher ausführliche Informationen zur britischen Kultmarke. Im Bereich der Submarke BMW i wird die Ausstellung um interaktive Contents erweitert: Wallpaper können heruntergeladen und Probefahrten mit dem BMW i3 direkt angefragt werden.

Über das frei zugängliche Highspeed-WLAN können angebotene Videos aus dem Web geladen werden. Jörg Reimann sieht weitere Einsatzmöglichkeiten für die Technologie: „Die BMW Welt ist ein erster Pilot für diese Form des Erlebnismarketings. Wir sehen Potenzial für den Einsatz in anderen Häusern von BMW, wo wir das Kundenerlebnis auf eine neue Ebene heben möchten. Wir diskutieren den Einsatz bei Messen. Denkbar wäre zum Beispiel, Besucher bei Veranstaltungen direkt und in Echtzeit mit aktuellen Informationen und Angeboten zu versorgen.“

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.