Fahrgast-TV

Wettersponsoring – O2 wirbt auch 2015 im Münchner Fenster

- Das Ende 2013 gestartete Münchner Fenster kann weiter auf einen Werbekunden der ersten Stunde zählen: Mobilfunker O2 wird auch 2015 das Wettersponsoring beim Fahrgast TV-Netzwerk buchen. von Thomas Kletschke

Münchner Fenster: O2 Wettersponsoring (Foto: mcR&D)

Münchner Fenster: O2 Wettersponsoring (Foto: mcR&D)

Bereits zum Start des in der Münchner U-Bahn ausgestrahlten Infotainment-Pro­gramms im November 2013 war O2 als Sponsor des Wetterformats an Bord. Damit war der in der bayerischen Metropole ansässige Telco-Riese eines der ersten Unterneh­men, das auf das Medium setzte. Wie berichtet, hatte der zu Telefonica gehörende Werbungtreibende einen Jahresvertrag für das Wettersponsoring unterzeichnet.

Mit der jetzt beschlossenen Verlängerung der Premium­partnerschaft erneuert O2 dieses Werbeengagement. „Das Fahrgastfernsehen Münchner Fenster hat sich als eine sinnvolle Ergänzung unseres Netzes aus digitalen Out-of-Home-Medien erwiesen“, sagt Seyhan Buyar, Media Manager bei Telefonica Germany. Das Sponsorship des Wetterformats im Münchner Fenster garantiere nicht nur eine hohe Reichweite, sondern auch eine sehr gute Kontaktqualität, so Buyar weiter

Anchor Placement im Baukastenprinzip

Damit wird O2 auch künftig in dem alle 15 Minuten ausgestrahlten Wetterformat des Münchner Fensters präsent sein. Für das Sponsorship wurde eigens ein auf das Anchor Placement zugeschnittenes Design entwickelt. Das Format ist durchgängig im Corporate Design von O2 gehalten und bettet die Werbebotschaften und Produkte in die Wettervorhersage ein. Präsentiert wird das aktuelle Wetter für München und Um­gebung mit Hilfe eines modularen Baukastensystems, das sich auf jede Wettersituation einstellt und wechselnde Werbebotschaften innerhalb des Formats ermöglicht.

Für mcR&D – Betreiber des Münchner Fensters und des Schwesterprogramms in Berlin – ist die Verlängerung des aufmerksamkeitsstarken Wetter-Sponsorings eine Bestätigung des erfolgreichen Starts des Münchner Fensters. „Die positive Resonanz zeigt, dass unser Infotainment-Programm aus News, Stadtinformation und Unterhaltung bei Werbekunden und Fahrgästen sehr gut ankommt“, so Andreas Orth, Geschäftsführer der mcR&D. Mit dem weiteren Ausbau des Sendesystems werde das Fahrgastfernsehen Münchner Fenster seine Reichweite kontinuierlich steigern.

Ausbau auf 3.000 Screens in Tram und U-Bahn

Das Münchner Fenster ist Ende November 2013 in zunächst 15 U-Bahn-Fahrzeugen gestartet. Am Ende des Roll-outs wird das Infotainment-Programm auf rund 3.000 Screens im gesamten U-Bahn- und Straßenbahnnetz der bayerischen Landeshaupt­stadt in HD-Qualität ausgestrahlt werden.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.