Embedded World 2015

Concept International zeigt Android-Player und Small Signage-Displays

- Auf der Embedded World 2015, die vom 24. bis 26. Februar 2014 in Nürnberg stattfindet, zeigt Concept International am Stand 1-240 aktuelle Mini-PCs von Giada sowie Tablets von DT Research und RuggOn. Schwerpunkt beim aktuellen Messe-Auftritt werden Android- und Small Signage-Geräte sein. von Thomas Kletschke

RuggOn Android Smartscreens (Foto: Concept International)

Neue RuggOn Android Smartscreens (Foto: Concept International)

Grund für den Fokus auf Geräten, die auf dem Betriebssystem laufen, ist die aktuelle und künftige Nachfrage. „In den nächsten Jahren erwarten wir eine stetig steigende Nachfrage nach Android-Geräten“, so Concept International-Geschäftsführer Mike Finckh. „Wir sehen, dass Android reif ist für Embedded-Anwendungen und zahlreiche industrielle Anwendungen. Das Betriebssystem ist günstig, verbraucht wenig Strom und ermöglicht einfache Gesamt-Lösungen“, so Finckh weiter.

Zum Portfolio von Concept International gehören Mini-PCs für industrielle Anwendungen und Digital Signage, stabile Tablet-PCs für den Anbau an Maschinen, den Einsatz in Produktion und Wartung sowie Touchscreens und Panel-PCs. Viele der Produkte sind wasserdicht und lüfterlos ausgelegt oder überstehen Stürze und Stöße unbeschadet.

Windows-basierter Dual Core von Giada

Zu den aktuellen Produkten, die Concept auf der Embedded World präsentiert, gehört der neue superflache Mini-PC Giada i200. Durch die Bauweise, die etwa drei übereinanderliegenden CD-Hüllen entspricht, eignet er sich als Embedded-PC sowie für industrielle Anwendungen, bei denen kleiner Formfaktor und hohe Grafikleistung erwünscht sind. Der i200 läuft unter Windows und lässt sich auch als leistungsstarkes Steuer- und Anzeigegerät in diverse Maschinen integrieren. Die verfügbare Zweikern-CPU Core i5-4200U ist ein U-Haswell, also für eine sparsame Leistungsaufnahme (TDP) konstruiert. Der Prozessor verbraucht trotz eines Takts von 1,6 GHz (Turbo-Modus 2,6 GHz) maximal 15 Watt.

Android Quad Core-Variante

Im gleichen Gehäuse ist auch ein Quad Core Android Mini-PC verfügbar, der Giada Q30. Mit COM-Port, 3G-Option und performanter Mali-400 Grafik eignet er sich besonders für Einsätze im Bereich Digital Signage. Als Prozessor kommt ein Rockchip RK3188 zum Einsatz.

Fanless-Modell F110D

Mit dem Giada F110D gibt es in Nürnberg auch einen brandneuen Windows-Mini-PC ohne Lüfter zu sehen. Concept bietet ihn in zwei Ausführungen an: extrem sparsam mit der Intel N2807 CPU (Dual-Core Atom mit neuer HD Grafik) oder leistungsstark mit der Intel J1900 CPU (Quad-Core mit Turbo bis 2,41 GHz).

Small Signage-Displays

Zu den Messeneuheiten gehören auch dünne Android-Smartscreens, die als Doorplayer, Anzeigetafeln und Signage-Displays ferngesteuert mit Inhalten bespielt werden können. Die internetfähigen Small Signage-Displays ähnelnTablet-PCs und sind in Größen von 10″ bis 21,5″ erhältlich. Anwender können durch Android-Apps Inhalte einfach auf beliebig vielen Smartscreens publizieren.

Außerdem zeigt Concept International in Nürnberg neue Handheld-PCs und Industrie-Tablet-PCs, die unter Android laufen. Der PA-501 von RuggOn bietet beispielsweise Optionen wie 4G, ein im Sonnenlicht lesbares Display und einen 2D-Image-Barcodescanner. Dank Android-Betriebssystem soll eine deutlich längere Akkulaufzeit als bei Windows-basierten Tablets möglich sein.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.