Digital Signage Summit Europe

Münchner Konferenz und ISE vereinbaren Joint Venture

- Die „OVAB Digital Signage Conference Munich“ wird ab der kommenden Ausgabe als Joint Venture der Integrated Systems Events (ISE) und invidis consulting stattfinden. Das Konzept bleibt gleich, die Ausrichtung wird noch internationaler. von Jörg Sailer

V.l.n.r.: Terry Friesenborg (InfoComm), Florian Rotberg (invidis consulting) und Mike Blackman (Integrated Systems Events) beschließen das Joint-Venture

V.l.n.r.: Terry Friesenborg (InfoComm), Florian Rotberg (invidis consulting) und Mike Blackman (Integrated Systems Events) beschließen das Joint Venture (Foto: invidis)

Die Digital Signage- und DooH-Strategiekonferenz wird zukünftig unter dem Namen „Digital Signage Summit Europe“ als Joint Venture zwischen der ISE und invidis consulting veranstaltet. Dies vereinbarten die Partner heute auf der ISE in Amsterdam.

Die Integrated System Events ist ein Gemeinschaftsunternehmen der beiden AV-Verbände InfoComm International und CEDIA. InfoComm ist der Fachverband, der die professionellen audiovisuellen und Informations-Kommunikationsbranchen auf der ganzen Welt vertritt, CEDIA (Custom Electronic Design and Installation Association) ist ein internationaler Fachverband von Unternehmen, die auf die Planung und Installation elektronischer Systeme im Heimbereich spezialisiert sind. Beide Verbände veranstalten Events auf der ganzen Welt, von den USA über Indien bis China. Und mit der Integrated Systems Europe in Amsterdam auch die inzwischen weltgrößte Digital Signage-Messe.

Die „OVAB Digital Signage Conference Munich“ wurde inzwischen acht Mal gemeinsam vom Branchenverband OVAB Europe und invidis consulting durchgeführt. Zur letzten Veranstaltung kamen über 350 Vertreter aus der Digital Signage- und Digital-out-of-Home-Branche ins Kempinski Hotel am Münchner Flughafen.

OVAB Europe bleibt auch weiterhin Partner der Konferenz, ebenso bleibt das erfolgreiche Konzept aus Panel-Diskussionen und Vorträgen, Ausstellungsbereich, Networking Area und Events sowie Rahmenveranstaltungen gleich. Dank des Joint Ventures mit der ISE wird die Ausrichtung deutlich internationaler – und als Hauptkonferenz das führende Event einer zukünftigen Serie von Digital Signage-Konferenzen.

„Mit dem Joint Venture bringen wir das Beste aus unseren beiden Welten zusammen: Die ISE Events bringt neben ihrer langjährigen Eventerfahrung auch die enorme Reichweite der beiden Gesellschafter und weltweit tätigen Verbände InfoComm und CEDIA mit. Während sich die Digital Signage-Experten von invidis consulting weiterhin um Content, Networking und Rahmenveranstaltungen auf der Konferenz kümmern“, kommentiert ISE Managing Director Mike Blackman.

„In den letzten Jahren wurde die OVAB Conference schon deutlich europäischer, womit wir auch den Anforderungen des Marktes Rechnung getragen haben. Einerseits gibt es zunehmend internationale Projekte, andererseits kann die Branche in Deutschland auch viel von anderen Ländern lernen. Mit der ISE gehen wir nun den nächsten großen Schritt und sind überzeugt allen Besuchern und Ausstellern eine noch erfolgreichere Konferenz bieten zu können“, so Florian Rotberg, Managing Director bei invidis consulting.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.