Display-Hersteller

Toshiba beendet globales TV-Geschäft / keine Auswirkungen auf Digital Signage

- Ende vergangener Woche beendete ein weiterer japanischer Traditionshersteller sein TV-Geschäft. Toshiba Corporation beendet im März die Entwicklung und Vertrieb von TV-Geräten in Nordamerika. Auch in den anderen Regionen u.a. EMEA wird der Rückzug vorbereitet. von Peter Beck

Toshiba auf der IFA 2014 (Foto: invidis)

Toshiba auf der IFA 2014 (Foto: invidis)

In Nordamerika übernimmt die taiwanesische Compal Electronics als Lizenznehmer das Toshiba Consumer TV-Geschäft. Ähnliche Lizenzlösungen sollen auch bis April für Europa und alle anderen Regionen mit Ausnahme des Heimatmarkets Japan gefunden werden.

Somit reiht sich Toshiba in eine lange Reihe von japanischen Elektronikkonzernen wie NEC, Panasonic/Sanyo und Sharp die sich in den vergangenen Jahren aus dem Consumer TV-Geschäft größtenteils verabschiedet hatten. Der Markt ist preislich hart umkämpft und wird von koreanischen, taiwanesischen und vermehrt auch chinesischen Herstellern dominiert.

Eine direkte Auswirkung auf das gerade erst gestartete Digital Signage Business und andere B2B-Märkte soll es nicht geben. Toshiba hat diese Woche eine neue Digital Signage Einsteiger-Serie für die ISE angekündigt (invidis Bericht).

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.