ISE 2015

Digitale Zusammenarbeit ohne Grenzen bei Microsoft

- Amsterdam | Alles im Zeichen von SurfaceHub: Microsoft präsentiert sich erstmals auf der ISE und zeigt dort ausschließlich seine Business-Lösung. von Stefanie Schömann-Finck

Microsoft zeigt auf der ISE seine Business-Lösung SurfaceHub (FOTO: invidis)

Beeindruckende 225 Quadratmeter nimmt der Stand in der Halle 8 ein – zwar ganz hinten, aber eben nicht zu übersehen. Bisher verzichtete Microsoft auf einen Auftritt auf der ISE, zu wenig passten die Produkte. In diesem Jahr aber hätte es endlich gepasst und mit SurfaceHub spreche man nun genau die AV- und Digital-Signage-Industrie an. Das Business-to-Business-Geschäft werde zudem immer wichtiger. Auch im kommenden Jahr schließt das Unternehmen einen Stand auf der ISE nicht aus.

Noch ist SurfaceHub nicht auf dem Markt, soll aber 2015 in den Verkauf gehen. Eine genauere Zeitangabe möchte Microsoft nicht machen. Auf mehreren großformatigen Screens zeigt Microsoft am ISE-Stand, was mit der neuen Hardware-Lösung möglich ist. Konferenzen abhalten, Präsentationen halten, Videotelefonie – und das alles interaktiv. Für Meetings, Konferenzen und Vorträge ist SurfaceHub vor allem gedacht. Umständliche Logins sind nicht notwendig, Geräte aller Art lassen sich mit dem Touchdisplay genauso verbinden wie andere Nutzer. SurfaceHub basiert auf Windows 10 und lässt sich dementsprechend nutzen.

Das wichtigste für Microsoft ist nach eigener Aussage, dass es sich leicht bedienen lässt, dass keine Passwörter oder Logins notwendig sind und jeder damit umgehen kann. Auf der ISE zeigten die Besucher großes Interesse, die Funktionen wurden ausprobiert und erste Anfragen gab es auch. In 2015 wird sich zeigen, wie erfolgreich Microsoft mit seinem SurfaceHub sein wird. Einen weiteren Auftritt auf der ISE schließt das Unternehmen jedenfalls momentan nicht aus.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.