ISE 2015

Eine große Show – Messe startet mit Besucherrekord

- Amsterdam | Noch bevor die Messe beginnt, hat sie bei den Registrierungen die Besucherzahlen des Vorjahres eingeholt. Auf mehr Standfläche zeigen 1.056 Aussteller ihr Portfolio. Die ISE 2015 ist gestartet. von Thomas Kletschke

Erster Messetag der ISE 2015: Beuscher am Eingang E (Foto: invidis)

Es ist die zehnte Show im Amsterdam Messezentrum RAI sowie die zwölfte ISE insgesamt – und schon jetzt kann man sicher sein, dass sie alle vorhergehenden Rekorde mit Leichtigkeit nehmen wird. Die ISE wird größer und ist eine etablierte internationale Messe in Amsterdam. Eben hat Mike Blackman die aktuellen Zahlen genannt: Bis heute haben sich 54.684 Besucher angemeldet. Damit hat man schon locker die Besucherzahlen des Vorjahres erreicht.

ISE 2015: RAI CEO Hans Bakker (l.) ernennt Messechef Mike Blackman (r.) zum Bürgermeister (Foto: invidis)

ISE 2015: RAI CEO Hans Bakker (l.) ernennt Messechef Mike Blackman (r.) zum Bürgermeister (Foto: invidis)

Heute früh hat die ISE 2015 ihre Tore geöffnet – ab dem kommenden Jahr wird die Messe auf vier Messetage erweitert: Das Wachstum hat sich verstetigt. So kann sich auch der Hans Bakker freuen, CEO der RAI. Bereits zehn Mal war die Messe in Amsterdam zu Gast, jetzt können sich Messegesellschaft und Messeveranstalter über 1.056 Ausssteller freuen, von denen 241 Unternehmen jetzt neu auf der RAI sind. Auch das sind gute Indikatoren dafür, wie etabliert die Show inzwischen ist. Inzwischen ist die Messe auch auf der Fläche gewachsen: im Jahr 2015 sind 40.500 m² an Standflächen gebucht worden.

Am Medienandrang sieht man, dass nicht nur Industrie und Fachbesucher interessiert sind. In diesem jahr wurden 451 Journalisten akkreditiert – gut 50 mehr als im vergangenen Jahr. Die ISE 2015 ist nach wie vor eine internationale Veranstaltung mit Unternehmen und Besuchern aus 145 Ländern. Das Gros der Aussteller kommt aus allen Teilen Europas – Firmen aus Deutschland bilden die drittgrößte Gruppe.

ISE 2015: Die Messe ist eröffnet (Foto: invidis)

ISE 2015: Die Messe ist eröffnet (Foto: invidis)

Mit 22% stellen Unternehmen aus den Niederlanden die größte Gruppe der Aussteller, 13% der Firmen kommen aus UK; der Anteil deutscher Firmen beträgt 11,85 %. Mit 5,75% sind die Belgier und mit 5,06% die Franzosen die Nationen, die die Plätze vier und fünf unter den Top Five der Aussteller belegen.

Als Wirtschaftsfaktor – die RAI geht von 7.000 geschaffenen Jobs in der Region aus – trägt die ISE wie die anderen Messen mit dazu bei, dass der Standort Amsterdam profitiert. Für einen Euro Umsatz auf der Messe kann die Wirtschaft in der Stadt mit sieben weiteren Euro Umsatz rechnen, so Hans Bakker auf der Eröffnungspressekonferenz.

Alles sehr gute Gründe, Mike Blackman nun den inoffiziellen Titel des Bürgermeisters von Amsterdam zu verleihen, samt Amtskette. Zeitgleich füllen sich an den verschiedenen Eingängen die Hallen. Wenige Minuten später ist es dann soweit, und die ISE 2015 ist offiziell eröffnet. Eines ist schon jetzt gewiss: es wird eine große Show.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.