ISE 2015

Matrox zeigt Portfolio im Live-Einsatz

- Auf der ISE wird Matrox seine Grafikkarten-Lösungen, Decoder und Encoder sowie Controller Boards zeigen. Messe-Premiere wird die neue Multi-Grafikkartenserie C haben, die 4K und Ultra HD-Displays bedient. von Thomas Kletschke

Video Wall mit Grafikkarte aus der C-Serie (Foto: Matrox)

Video Wall mit Grafikkarte aus der C-Serie (Foto: Matrox)

Lösungen von Matrox sind in diversen weltweiten Installationen verbaut: etwa die Mura MPX Boards im Kontrollraum der Formel 1 GP-Rennen in Australien. Auch die neue FIDS Wall am Airport in München – europaweit die größte digitale Flughafen-Anzeige – arbeitet mit Grafikkarten von Matrox. Der Hersteller wird auf der ISE 2015 in Amsterdam eine Reihe von eingeführten sowie neue Lösungen zeigen.

Präsentiert werden die Produkte im realen Einsatz, also bei der Ansteuerung und Verteilung von Bildinformationen auf Displays verschiedener Hersteller. Die Bandbreite der gezeigten Umsetzungen ist groß: So wird der Ultra HD 84-Zöller MultiSync X841UHD von NEC in einem Szenario ebenso zu sehen sein wie der Ultra HD 40-Zöller von Philips, der für Arbeitsplatzeinsätze gedacht ist.

Premiere auf der ISE werden die Grafikkarten der neuen Serie C haben, die mit 2GB on-board Speicher ausgerüstet sind. Dazu gehört das Modell Matrox C680, das bis zu sechs 4K/UHD Displays bedienen kann – im Einsatz mit einer weiteren Karte gleichen Typs entsprechend mehr. Schnellste passiv gekühlte Karte aus der Serie ist die C420, die für Installationen in Gehäusen mit kleinem Formfaktor geeignet ist.

H.264 Encoder und Decoder aus der Maevex-Serie oder der kleine Streaming H.264 Encoder Monarch HD sowie die Multi-camera Recording App VS4Recorder Pro, die sich mit den drei magischen As – Avid, Adobe, Apple – versteht, runden das Messe-Portfolio ab. Der Stand von Matrox befindet sich in Halle 11 am Platz F68.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.