ISE 2015

Quadrate, PoE-Winzlinge und Lichtstarkes bei Samsung

- Amsterdam | In diesem Jahr zeigt Hersteller Samsung deutlich mehr Displays mit hohen Luminanzwerten, kommende Features im Bereich Small Signage und einige Sonderformate. von Thomas Kletschke

Ultra HD 21:9 105"-Display bei Samsung (Foto: invidis)

Ultra HD 21:9 105″-Display bei Samsung (Foto: invidis)

Am Samsung-Stand sind neben der ersten LED-Lösung des Herstellers diverse aktuelle und neue oder modifzierte Displays zu sehen. Im Bereich Small Signage zeigt Samsung die Modelle in 10 Zoll und 22 Zoll. Dort gibt es auch Ausblicke auf die Weiterentwicklung von Small Signage. Denn auf der ISE 2015 ist erstmals das Modell DB10E-POE zu sehen, eine Variante des 10″ Displays, die über Power over Ethernet (PoE) versorgt wird, was in Punkto Installation zahlreiche neue Optionen bieten wird. Momentan ist das PoE-Modell noch nicht lieferbar – allerdings könnte das zweite Quartal 2015 den Launch sehen.

Die DB22er aus der Small Signage-Serie sind in zwei Varianten lieferbar: PLS-Panel oder eine Variante mit touchfähigem Display.

Bei den Displays aus der SoC 2.0-Serie, beziehungsweise den Displays der Samsung Smart Signage Platform (SSSP) liegt der Messeschwerpunkt auf Szenarien für den Einsatz, etwa als Digital Menu Boards in Verbindung mit Small Signage.

Ebenfalls ein Thema: HDBaseT, dem Schnittstellenstandard zur Übertragung von Videoas. Gezeigt werden Displays in Kombination mit externen Lösungen von Partnern.

Neben dem Ultra HD 84-Zöller werden auch weitere Großformate gezeigt, etwa das neue Modell QM105D, ein Ultra HD 105-Zöller im 21:9-Format, das 5K Auflösung zeigt. Als Luminanzwert werden 700 cd/m² erreicht. Ein entsprechender SBB-Zuspieler mit Power und maßgeschneiderter Content, und man kann für Luxus-Einrichtungen privater Art, Retail oder Rental einen echten Hingucker präsentieren.

Außerdem zeigt Samsung prominent die verschiedenen Varianten an Semi-Outdoor und Outdoor-Stelen. Vom Kit bis zur Wallmount-Lösung sind verschiedene Modelle am Stand zu sehen. Bei der Helligkeit kann man bei Samsungs Standkonzept sehr gut unterscheiden, wie Luminanzwerte von 3.000 cd/m², 2.500 cd/m² oder weniger nebeneinander wirken. Gezeigt werden auch Outdoor-Stelen (3.000 Nits, IP 56-klassifiziert), die mit Sicherheitsglas (T5) auch in Punkto Vandalismussicherheit interessante Features bieten.

Bei den Sonderformaten sind quch die Square-Displays zu sehen. Gute Nachricht für Freunde des Quadrats: Die Squares werden definitiv weiter gepflegt. Hier dürften in Zukunft Updates zu erwarten sein – so dass diese Sonderformate eine Zukunft bei Samsung haben.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.