ISE 2015

Scala zeigt Umsetzungen mit Beacons und Interaktives

- Amsterdam | Umsetzungen am Point of Sale, Lösungen für den Bereich Corporate Communications sowie den Bereich Gastronomie wird Scala mit einer Reihe von internationalen Partnern an seinem Stand auf der ISE 2015 zeigen. von Thomas Kletschke

Scala auf der ISE 2015 (Foto: RAI; Grafik: invidis)

Scala auf der ISE 2015 (Foto: RAI; Grafik: invidis)

In Halle 8 an Standplatz F195 wird Scala seine Zelte aufschlagen. Neben einer Reihe verschiedener Standpartner wird Scala in verschiedenen Szenarien den Einsatz seiner Lösungen zeigen. Mit NEC und Matrox sowie Polytouch und Peerless-AV finden sich bekannte Companies darunter, deren Lösungen an weiteren oder eigenen Ständen auf der ISE zu finden sind.

Zudem sind mit iBASE und Mdina Media sind zwei Spezialisten für Mediaplayer am Stand vertreten – letztere als Main Mediaplayer Sponsor des Scala-Stands, die von low cost-Lösungen bis zu Playern, die 12 Screens bespielen können, ein größeres Portfolio in Petto haben. Ebenfalls Standpartner: Kvinto, ein auf Design spezialisierter Digital Signage-Anbieter; den Bereich IPTV deckt Azure ab.

Als Szenarien und Umsetzungen zeigt Scala ein Connected Café. Hier werden Beacons eingesetzt. Idee dahinter: Schlangen an der Bedientheke werden überflüssig, das die Nutzer über Beacon/ Bluetooth Low Energy erkannt und zur Bestellung aufgefordert werden. Entsprechend der Reihenfolge, werden sie mit frischem Kaffee ihrer Wahl bedient und via Smartphone informiert. Auf einem großen Screen werden Bilder der Besteller angezeigt. Eine self service-Applikation von Scala kommt hierbei zum Einsatz.

Ebenfalls mit Beacon arbeitet die Heat Map: Sie kann anzeigen, an welchen Stellen sich die Kunden in einm Geschäft aufhalten. Damit kann man beispielsweise kurzfristig auf starkes Kundeninteresse in einer bestimmten Abteilung eines größeren Geschäfts reagiern.

Einen Case für Umsetzungen am Point of Sale zeigt Scala ebenfalls in Amsterdam: Für Adidas Golf Footwear hat man eine Lift and Learn-Installation entwickelt. Streched LCD Screens werden eingesetzt, um dem Kunden am PoS den Vergleich zwischen verschiedenen Schuhmodellen zu erleichtern. Das System ist an Scalas Content Manager angebunden, Preise können dadurch vereinfacht aktualisiert werden.

Mit Style Advisor wird ein Szenario im Mode-Einzelhandel umgesetzt: zwei in Portrait Orientierung aufgestellte interaktive Screens können via Tablet mit Inhalten bespielt werden. Weitere Funktionen erlauben dem Verkaufspersonal, Zusatzinformationen anzuzeigen, und so dem Kunden vorab zu helfen, welche Kleidungsstücke er in der Umkleidekabine anprobieren könnte.

Für Anwendungen im Bereich Corporate Communications wurden QR Code und NFC basierte Lösungen aufgesetzt, die etwa die Besucher einer Firma abrufen können. Die Infos werden dann auf Ultra HD Screens angezeigt.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.