Kampagne

Trisomie 21 Festival macht in Wien mit DooH-Spots auf sich aufmerksam

- Eine Woche lang laufen Digital-out-of-Home-Spots auf Gewista-Werbeflächen am U-Bahnhof Stephansplatz, in denen die I dance company für das Trisomie 21 Festival wirbt. Die Gewista stellte die Werbeflächen – und die Kreation der 10-Sekünder stammt aus dem Hause Jung von Matt. von Thomas Kletschke

Das Team der I Dance Company (Foto: Gewista)

Das Team der I Dance Company (Foto: Gewista)

Bereits zum vierten Mal tanzt die I Dance company mit dem Trisomie 21 Festival vom 6. bis 21. März 2015 über die Grenzen des Gewohnten hinweg. Aus diesem Anlass werden von Jung von Matt/Donau in Kooperation mit dem Künstler Luis Casanove Sorolla kreierte Spots zur Bewerbung des Festivals auf den Screens der Gewista am U-Bahnhof Stephansplatz eine Woche lang kostenfrei geschalten.

„Wir freuen uns“, so Phillip Hengl Group Head Innovative & Ambient Media bei der Gewista, „das Trisomie 21 Festival auch dieses Jahr wieder unterstützen zu dürfen. Die Möglichkeiten die unsere, insgesamt über 100, Digital Media Screens am Stephansplatz bieten, wurden hier mit tollen 12 verschiedenen 10 Sekunden-Spots optimal genutzt.“ Basis der 10-Sekünder ist das unten eingebettete Video.

Gemeinsam mit ihrem Team freut sich Beata Vavken, Leiterin der I Dance company: „Aus einer Einzelproduktion ist mittlerweile ein überregionales Großstadtfestival geworden, das mit mehr als 2.500 Besuchern in verschiedenen Spielstätten wie zum Beispiel dem Burgtheater Kasino und dem Theater in der Josefstadt seinen Platz in der Wiener Kulturlandschaft gefunden hat. Der Versuch eine Dance-Company zu schaffen, die nach der Idee einer sozialen Inklusion arbeitet, war der Beginn der I Dance company. Raum zu schaffen, damit jeder einzelne unserer Künstler und Künstlerinnen seine Geschichte erzählen kann.“

Zum dritten Mal in Folge verantwortet Jung von Matt/Donau die Out-of-Home-Serie für das Festival. Kreativ-Geschäftsführer Volkmar Weiss: „Mit dem diesjährigen Konzept haben wir versucht, den Tanz der Company festzuhalten. Dabei haben wir uns der Kunst von Luis Casanova Sorolla bedient, der gemeinsam mit den Kreativen der Agentur gearbeitet hat.“ Die Fotografie hierzu hat wieder Jork Weismann gemacht.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.