OVAB Digital Signage Summit Europe

Digital Signage 2020 – Shifting the Balance of Power – die Keynote zur Eröffnung

- Digital Signage entwickelt sich zu einem Kommunikationskanal, der Teil der Gesamtkommunikation wird. Damit wird DS quasi nur auf der letzten Meile ausgeliefert. Auch die Konsolidierung in der Branche führt zu Veränderungen. Diese und andere Trends waren Thema der Eröffnungs-Keynote von Florian Rotberg und Oliver Schwede von invidis. von Thomas Kletschke

Begrüßten die Teilnehmer des DSS vor der Keynote - ISE Geschäftsführer Mike Blackman(l.), Florian Rotberg (M.) und Oliver Schwede (r.) (Foto: invidis)

Begrüßten die Teilnehmer des DSS vor der Keynote – ISE Geschäftsführer Mike Blackman(l.), Florian Rotberg (M.) und Oliver Schwede (r.) (Foto: invidis)

In seiner Eröffnungs-Keynote gab Florian Rotberg, geschäftsführender Gesellschafter von invidis, einen Ausblick auf Digital Signage im Jahr 2020. Zunächst gab es zudem Neues in eigener Sache zu vermelden.

Rund 40 Speaker, 30 Aussteller und Sponsoren sowie 471 Teilnehmer: Die 9. invidis Digital Signage Konferenz in München habe sich erneut gewandelt, so Rotberg.

Seit fünf Jahren gibt es die Kooperation mit dem OVAB – und in diesem Jahr wird der OVAB Digital Signage Summit Europe als Joint Venture von ISE und invidis statt.

Aus der vormaligen OVAB Digital Signage Conference Munich wurde die neue Marke Digital Signage Summit. Das Konzept – Konferenz und Ausstellung – wird beibehalten. Neu ist, dass der DSS expandiert. Zwei weitere Veranstaltungen werden noch in diesem Jahr stattfinden:

DSS Russia

  • Am 28. und 29. Oktober 2015 findet der Digital Signage Summit Russia in Moskau statt

DSS MENA

  • Am 16. November 2015 findet der Digital Signage Summit MENA in Dubai statt

Zudem gibt es eine Kooperation zwischen der GfK, Oystin Partner und invidis. Monatlich werden EU 23 Marktdaten erhoben, die genaue Auskunft über Marktgröße, Wachstum sowie Preise über die verschiedenen Display-Klassen bringen wird.

Direkt präsentierte Florian Rotberg die Zahlen für das erste Halbjahr 2015. In allen Displayklassen wurden deutlich mehr Einheiten verkauft, wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres:

Professional Displays (10″+)

  • +23,4% Units
  • +7,8% Value

Professional Displays (32″+)

  • +21,5% Units
  • +7,6% Value

High Brightness (700+ nits)

  • + 27,9% Units

Professional Small Signage (10″-23″)

  • + 220,3%

Market Share Professional Small Signage

  • 3,6%

Wo wird Digital Signage in wenigen Jahren stehen, wie entwickelt sich DS weiter? Verschiedene wichtige Trends zeigen, wohin die Reise geht. Anhand der drei Bereiche Industrie, Kunden und DooH entwarfen Rotberg und invidis-Mitgründer Oliver Schwede ihr Zukunftsszenario.

Industrie: Konsolidierung

  • Hardware, besonders Screens und Media Player wird immer günstiger und selbstverständlicher, internationale Projekte befeuern die Konsolidierung
  • Trends: globale Sales Strukturen der Hersteller, finanzstarke Generalunternehmer werden wichtiger, es entwickeln sich Full Service Integratoren (Technik, Konzept und Content)

Industrie: Konsolidierung am Beispiel Nordics

  • Im Markt Nordics ist die Konsolidierung recht weit fortgeschritten. Unternehmen aus den skandinavischen Ländern expandieren in andere Länder
  • Typische Expansion: Heimatmarkt, andere Nordics- oder Baltics-Länder, Expansion nach Westeuropa (etwa Benelux), Expansion in südeuropäische Märkte, Expansion in der Zukunft über die 3 Top Märkte DACH, UK und Frankreich
  • Das direkte Geschäftsmodell (SI) mit Endkunden setzt sich durch
  • Anbieter werden zu Digital Signage Full Service Providern (Integration, Hardware, Software)

Industrie: Disruption

  • Neue Anbieter und neue Technologien kommen auf den Markt
  • Trends: Google Chrome OS und Peripherie, Adobe Creative Cloud (Konkurrenz zu DS CMSystemen), Multiscreen (DS als Playout), Ayuda ERP ersetzt bei Ströer ERP und DS CMS, Partnerschaft Axel Springer und Samsung auf dem Mobile Markt kann ähnliche Allianzen anstoßen

Industrie: Ökosysteme werden bedeutender

  • Die Hersteller haben eigene Ökosysteme geschaffen, die sich schnell und stark im Markt durchsetzen
  • Trends: SSSP / SoC (Samsung), webOS (LG), Chrome OS (Google)

Kunden: Digitale Transformation

  • Stationärer Einzelhandel entwickelt sich vom brick and mortar zu bricks and klicks, umgekehrt eröffnen Online Retailer Pop up Stores oder Flagships
  • Trends: Touchpoints werden künftig ganz oder teilweise digital sein, Targeting am PoS durch Multiscreen Cookie, Marketingverantwortliche werden mit weniger Aufwand über mehr Kanäle synchron kommunizieren

Kunden: Zahlen zur Digitalisierung

  • USA: 50% der 100 Top Retailer nutzen iBeacons (2014); für 2015 sollen 30% der Outlets mit Beacons ausgestattet sein, im Jahr 2016 soll die Penetration bei 85% liegen. Europa: geringere Bereitschaft bei Konsumenten als in den USA (Datenschutzaspekt)

Kunden: Internet of Things /IoT

  • IoT hat den Einzelhandel erreicht (Amason Dash Buttons), Vending Machines, RFID, Sensorik und Signage

Kunden: Brand Management

  • Digital Signage wird ein Teil der Kommunkation. Allerdings wird DS nur auf der letzten Meile eine Rolle spielen.
  • Trends: Weg von den Insellösungen. Künftig spielen drei Ansätze eine Rolle: Transaktionszentrierte Kommunikation (ePOS), kundenzentriert (Marketing, Brand Management)

DooH: Engaging Content

    • Die Nachrichtenumfelder in DooH werden optimiert: Zielgruppen, die vormittags erreicht werden können, werden mit anderen Nachrichten angesprochen wie Abends und am Mittag.

DooH: Customized Content reichert Digital-out-of-Home an

      • Am Beispiel des Außenwerbers Ströer zeigt sich, das originärer Content erst die Relevanz und Umfelder schafft, in denen Werbungtreibende ihre Zielgruppen erreichen können
      • Trends: Suche nach Content Partnern (Ströer: über 40 Content Partner), Kauf verschiedener Inhalteanbieter

OVAB Digital Signage Summit Europe (ehemals OVAB Digital Signage Conference Munich) ist Europas führende Digital Signage- und DooH-Strategiekonferenz. Veranstaltungsort ist das Hilton Munich Airport (ehemals Kempinski), Datum der 10. und 11. September 2015.

Alle wichtigen Informationen finden Sie auf der Konferenz-Webseite: OVAB Digital Signage Summit Europe

Alle News zur Konferenz gibt es hier: OVAB Digital Signage Summit Europe // Deutsche News

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.