Digital Signage & Retail

Hunkemöller in Deutschland – neue Flagships

- Noch vor Weihnachten wird die niederländische Wäschemarke Hunkemöller ihr deutschlandweites Retail-Netz aus Flagships und kleineren Filialen deutlich vergrößern. von Thomas Kletschke

Inszenierung in einem Hunkemöller Flagship Store (Foto: DOBIT)

Inszenierung in einem Hunkemöller Flagship Store (Foto: DOBIT)

Aktuell gilt Hunkemöller als Nordeuropas größter Wäsche-Einzelhändler. In zahlreichen nationalen Märkten ist das Unternehmen mit eigenen Shops vertreten. Aktuell expandiert man erneut nach Großbritannien, wo man nach einem kurzen Engagement ab 2011 zunächst lediglich online präsent war und nun ein neues Netz ausbaut.

Hierzulande ist das Engagement des aus den Niederlanden stammenden Unternehmens bereits groß. Dennoch ist noch Platz für und Bedarf an neuen Stores. In dieser und in der kommenden Woche wird Hunkemöller allein in Deutschland zwei große neue Flagships in bester Lage in Großstädten aufmachen. Am 15. Dezember eröffnet in München ein Flagship mit 308 m² Verkaufsfläche auf der Kaufinger Straße.

Ein weiterer Laden für Lingerie macht in Köln auf, er ersetzt den bisherigen Standort, der an der gleichen Straße, aber in einem anderen Haus lag. Das neue Geschäft auf der Hohen Straße ist Deutschlands größter Flagship von Hunkemöller. Auf 465 m² wird hier das hauseigene Multichannel und Multi Sensory Konzept umgesetzt, das bei Hunkemöller auf Interactive Digital Signage, den Einsatz von Scent sowie Sound, LED Lighting und weitere digitale Services setzt.

Wenn die beiden neuen Häuser eröffnet sind, kommt Hunkemöller in Deutschland auf fünf große Flagships: Köln, München, Stuttgart, Düsseldorf und Oberhausen. Insgesamt werden dann deutschlandweit 309 Hunkemöller Filialen betrieben.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.