Airportwerbung

Financial Times spricht US-Leser dynamisch an

- Die Mediengruppe der Financial Times nutzt in Heathrow die Real Time Smart Content Funktion, um US-Interessenten gezielt am Airport anzusprechen. von Thomas Kletschke

Aktuelle Kampagne der FT am Terminal 5 in Heathrow (Foto: JCDecaux)

Aktuelle Kampagne der FT am Terminal 5 in Heathrow (Foto: JCDecaux)

Immer mehr Werbungtreibende nutzen die Möglichkeiten dynamischer und automatisierter Ansprache von Zielgruppen. Media Owner JCDecaux hat am Airport Heathrow bekanntlich ordentlich in eine entsprechende Infrastruktur investiert, namentlich am Terminal 5.

Und wie kürzlich die Commerzbank die Möglichkeit nutzte, deutsche Passagiere automatisiert in ihrer Muttersprache mit DooH Spots anzusprechen, nutzt nun auch die lachsfarbene Financial Times (FT) eine entsprechende Möglichkeit.

Ziel der Kampagne der FT ist es, US-Bürger mit eigenen Inhalten anzusprechen. Dazu nutzt man die Smart Content Funktionen des Airportwerbesystems, die in Real Time Informationen über die Flugdestinationen der Passagiere auswertet. Immer dann, wenn ein Flug an einen von acht vordefinierten Airports in sechs Städten der USA ansteht, werden die Digital-out-of-Home Spots für US-Bürger an den Wartebereichen des T5 ausgespielt.

Für Planung und Buchung im JCDecaux Netzwerk zeichnen die Agenturen Essence und Bitposter verantwortlich.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.