ISE 2017

Bei BrightSign dreht sich alles um die Serie 3

- Auf der ISE 2017 wird BrightSign seine aus sieben Modellen in vier Produktlinien bestehenden neuen Mediaplayer zeigen. Zudem werden auch zwei neue Software Features eingehender vorgestellt. von Thomas Kletschke

Der XT1143 ist das Flaggschiff der neuen Serie 3 (Foto: BrightSign)

Der XT1143 ist das Flaggschiff der neuen Serie 3 (Foto: BrightSign)

In der Digital Signage Halle 8 wird BrightSign seine im Spätsommer 2016 gelaunchte neue Serie 3 vorstellen, die ein komplettes neues Line up darstellt. Der Hersteller ist am Standplatz 8-K240 zu finden. Dort sind die neuen Modelle der Produktlinien LS, HD, XD und XT zu sehen, die alle mit H.265 (High Efficiency Video Coding, HEVC) und HTML5 arbeiten:

  • BrightSign LS:
    BrightSigns LS423 ist ein voll ausgestatteter Player für kommerzielle Anwendungen. Zum Funktionsumfang gehören H.265 Full HD Videodecodierung, eine einfache HTML5 Engine, USB 2.0 Typ C und Netzwerkfähigkeit.
  • BrightSign HD:
    Die neue HD-Modelle HD223 und HD1023 verfügen über eine Hardware-beschleunigte HTML5-Engine und decodieren 1080p60-Videos auf BrightSigns Plattform. Beide HD-Modelle unterstützen Gigabit Ethernet, interaktive Steuerelemente und dynamische Live Content-Funktionen.
  • BrightSign XD:
    Die neue XD-Player decodieren gleichzeitig entweder zwei 1080p60 Videos oder aber je ein 4K Video (HDR 10 bit) und je ein 1080p60 Video. Der XD233 und der XD1033 unterstützen Gigabit Ethernet und verfügen über eine Hardware-beschleunigte HTML5 Engine.
  • BrightSign XT:  Die Spitzenmodelle XT243 und XT1143 kommen mit BrightSigns schnellster HTML- und Grafik-Engine und der leistungsstärksten CPU. Gleichzeitige duale Videodecodierung eines 4K HDR 10 bit Videos und eines 1080p60 Videos ist möglich. Die Hardware-beschleunigte HTML5-Engine sorgt für die Wiedergabe mehrerer modularer HTML5 Inhalte einschließlich CSS-Animationen, Web GL und Wisch-Gesten-Interaktivität. Beide XT-Modelle unterstützen PoE+ und Gigabit Ethernet. Der XT1143 bietet überdies einen HDMI Eingang zur Wiedergabe von TV Playback.

Neben der erstmaligen Präsentation der neuen Modelle auf der ISE will der Hersteller zwei Features in seiner Software näher vorstellen. Die Version v4.6 der Software BrightAuthor ermöglicht auf den HD, XD und XT Playern eine neue Funktion namens Mosaic Mode, die es erlaubt, eine Vielzahl von Videos mit geringerer Auflösung in mehreren Videozonen abzuspielen, die zusammengenommen der gesamten Video-Dekoderleistung des Players zur Dekodierung der Auflösung entsprechen. BrightSign Network mit der neuen B Deploy Funktion unterstützt jetzt die Markierung (Tagging) von Medien und Playern für eine zielgenaue Verteilung von Inhalten an große Player-Netzwerke.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.