ISE 2017

LG legt Messe-Schwerpunkt auf Professional OLED Screens

- Auf der ISE 2017 wird Hersteller LG den Schwerpunkt seiner Präsentation auf OLED Screens legen. Doch auch Ultra Stretched Screens sowie UHD LCD Displays kommen zu Ehren. von Thomas Kletschke

Von LG stammendes-1x4 Wave Display mit 65" OLED Screens (Foto: LG)

Von LG stammendes-1×4 Wave Display mit 65″ OLED Screens (Foto: LG)

In der Halle 12 wird LG Electronics in diesem Jahr am Platz 12-K70 zu finden sein. Ein Teil des Stands dürfte (fast) ganz in Schwarz zu sehen sein: Hier werden OLED Professional Screens in einem eigenen großen Bereich gezeigt, kündigte der koreanische Hersteller vor Beginn der Messe an. Bekanntlich hatte LG im vergangenen Jahr das Portfolio an Professional OLED massiv ausgebaut. Und auch an anderen Ständen wird man auf die ein oder andere dieser LG OLED Lösungen treffen. Bei LG jedenfalls werden curved und double sided curved OLEDs prominent gezeigt (und wohl auch umlagert) werden. Zu diesen gehören die 55″ und 65″ Modelle LG 65EE5C (ein Dual-View Curved Tiling Display in 1×2, 1×3 sowie 1×4 Bauweise) und LG 55EH5C, das als Dual-View Flat OLED 55EH5C, als Wallpaper OLED 55EJ5C sowie als Frameless Display LG 55EJ5CF verfügbar ist. Welche dieser Screens genau ausgestellt werden, ist bislang nicht bekannt. Erwartbar sind aber verschiedene Varianten.

Wen die kontrastreiche und an Schwarzwert-Echtheit derzeit nicht überbietende Screen Technologie kalt wie eine 5.300 Kelvin Licht lässt, der kann sich vielleicht für die Ultra Stretch Varianten an herkömmlichen LCD Screens erwärmen. So werden das im Größenverhältnis 58:9 gehaltenen Ultra Stretch Display 86BH5C gezeigt, das seit Frühjahr 2016 im Programm ist, und das sich als besonders schmales und auffälliges Display für Digitale Werbung, den PoS oder andere Anwendungen nutzen lässt. Mit diesem 86″ Screen steht professionellen Nutzern die doppelte Breite (oder Höhe) auf einer der beiden Seiten zur Verfügung, die ein herkömmlicher 16:9 Screen mitbringt. Mit dem proprietären SuperSign Media Editor kann der Content an das Sonderformat angepasst werden.

Beim Thema Ultra HD Professional LCD Screens will der Hersteller das komplette Portfolio (49″ bis 98″) mit nach Amsterdam bringen. Auch UHD SMART Hotel TVs in 65″ sollen gezeigt werden.

Zudem wird LG sein neues proprietäres webOS 3.0 zeigen, für das inzwischen zahlreiche Digital Signage Softwarespezialisten Lösungen anbieten.

Nicht angekündigt sind spezielle Lösungen. Da LG in der Vergangenheit aber immer etwas Besonderes dabei hatte, könnten auch hier noch Überraschungen auf die Messebesucher sein. In den letzten Jahren zeigte LG auf ISEs etwa Mirror Displays sowie Lösungen, die mit Sensorik ausgestattet waren, vornehmlich in Retail Szenarien. Im Jahr 2016 hatte man zudem einen kleineren vertikalen Schwerpunkt auch auf den Markt Airports (FIDs, DooH) gelegt.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.