ISE 2017

Mitsubishi Electric zeigt LED Screen für Control Rooms

- Bei der ISE 2017 wird Mitsubishi zum einen sehr kosteneffektive DLP Rückpro Cubes zeigen – und zudem seinen ersten Narrow Pixel Pitch (NPP) Direct View LED Screen mit 1,5 mm Pixel Pitch für Kontrollräume. von Thomas Kletschke

Der NPP LED Screen von Mitsubishi Electric – hier auf der Infocomm 2016 (Foto: Mitsubishi Electric)

Der NPP LED Screen von Mitsubishi Electric – hier auf der Infocomm 2016 (Foto: Mitsubishi Electric)

Mitsubishi Electric wird auf der ISE 2017 in der Halle 2 zu finden sein. Für den Stand sind die drei Standplätze 2-A24, 2-A25 und 2-A36 reserviert. Traditionell zeigt der Hersteller auf jeder ISE auf einem sehr großen Stand zahlreiche DLP Cube Lösungen in Control Room Szenarien und verwandten Aufbauten. Daran dürfte sich grundsätzlich auch 2017 wenig ändern – mit einer Ausnahme; und die hat technologische Gründe.

Der lang laufende Trend zum Einsatz reiner LED Screens und LED Walls ist in allen vertikalen Märkten spürbar. Dies im Blick, zeigt Mitsubishi Electric seinen ersten Narrow Pixel Pitch (NPP) Direct View LED Screen für Control Rooms – erstmals in Europa. Zu sehen sein wird ein 130″ LED Fine Pitch Screen in 3-in-1 SMD LED Bauweise mit 1,5 mm Pixel Pitch, der mit 1.920 x 1.080 p auflöst. Hierbei handelt es sich also um eine high endige Lösung. Dabei wurde auf Technologie Wert gelegt, die stabile und präzise Farb- und Helligkeitseinstellungen gewährleisten soll. Man darf davon ausgehen, dass die Lösung überzeugt, da sie auf inhouse entwickelter Technologie beruht, die aus Japan stammt. Bekanntlich hat Mitsubishi mit seiner LED Technologie im Outdoor Bereich weltweit viel Erfahrung gesammelt, die unter der Marke Diamond Vision vertrieben wird – immerhin seit 35 Jahren. Nun also folgt der Schritt auf internationalen Märkten von außen nach innen.

Soll es doch lieber Rear Projection sein? – Hier wird Mitsubishi Electric die nach Unternehmensangaben energieeffizienteste Lösung des Marktes zeigen. Je nach den Bedingungen, unter denen ein Kontrollraum betrieben werden soll oder muss (etwa: abgelegene Orte, an denen Stromzufuhr aufwändig ist; Kontrollräume, die auch unter Notstrom lange Zeit zuverlässig arbeiten müssen), durchaus ein Argument.

Gezeigt wird das in diesem Sinne effizienteste Zugpferd im Stall: DLP Video Wall Cubes des Typs WE120, die mit WUXGA Auflösung (16:10) oder Full HD Auflösung (16:9) lieferbar sind. Für 11,3 Jahre im 24/7 Betrieb respektive mindestens 100.000 Betriebsstunden in allen Luminanz-Einstellungen soll laut Hersteller Ruhe sein. Der Verbrauch liegt bei 77 Watt (alle Angaben: Hersteller). Argumente, denen noch der herzloseste Erbsenzähler in knausrigen Unternhmen zugänglich sein dürfte. Die Projection Engine arbeitet mit Luftkühlung. Weitere Features: Display Port 1.2 (4K2K Input und Daisy Chain Ready) als Input, OPS Slot, sechsfach redundante LED Lichtquelle. Die erreichbare Luminanz liegt bei 1.160 cd/m².

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.