ISE 2017

AOPEN launcht neues Xeon-basiertes Visual Data Device

- Mehr als ein kleiner Mediaplayer: Auf der ISE 2017 wird AOPEN ein neues Visual Data Device zeigen, das mit Workstation-Power im schmalen Formfaktor daherkommt und simultan verschiedene Aufgaben in Digital Signage, IoT und verwandten Bereichen abarbeiten kann. von Thomas Kletschke

AOPENs neuer DE7400XE (Foto: AOPEN)

AOPENs neuer DE7400XE (Foto: AOPEN)

Auf der ISE 2017 wird AOPEN in der Halle 10 zu finden sein, der Standplatz ist 10-N146. Dort zeigt der Digital Signage Spezialist ein neues Device, das mit den ständig wachsenden Datenmengen in digitalen Anwendungen klar kommen soll, und das nac h der Visual Data Reference Design Specification von Intel konstruiert ist.

Einsatzzwecke sind High End Digital Signage, Video Surveillance, Analytics, Virtualization, SQL Server Implementierungen oder eine Kombination davon. Neue Nutzungsmöglichkeiten zwischen Cloud und Client Architekturen ermöglicht der DE7400XE, der als Standalone oder modularen (Cluster, Blade) Konfkgurationen eingesetzt werden kann.

Im DE7400XE arbeitet ein Workstation Class Intel Xeon E3 v5 Prozessor (Skylake Architektur). Bis zu 32 GB an DDR4 (ECC) RAM können genutzt werden. Drei unabhängige Ultra HD Screens können mit dem Player bespielt werden. Eine HEVC (H.265) Hardwarebeschleunigung ist kein Problem. Bis zu vier externe SATA Platten können simultan genutzt werden. Dadurch ergeben sich auch Möglichkeiten für RAID Aufbauten (0, 1, 5, 10) sowie JBoD Aufbauten. Zu den weiteren Features gehören 2 x 1GB LAN. Als Schnittstellen für die bespielbaren UHD Screens werden 2xHDMI sowie 1x mDP genutzt.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.