ISE 2017

Mehr Aussteller, mehr Fläche, mehr Besucher – ISE 2017 ist eröffnet

- Amsterdam | Die 14. ISE startet mit Rekorden: Mit 135 neuen Firmen unter den Ausstellern hat sich deren Gesamtzahl auf 1.193 erhöht. Dazu wurden neue Stand-Flächen geschaffen. Für die erwarteten 70.000 Besucher stehen hunderte neue Parkplätze zur Verfügung. von Thomas Kletschke

ISE Geschäftsfuehrer Mike Blackman auf der Eröffnungspressekonferenz der ISE 2017 (Foto: invidis)

ISE Geschäftsfuehrer Mike Blackman auf der Eröffnungspressekonferenz der ISE 2017 (Foto: invidis)

Ab diesem Dienstagmorgen läuft sie, die insgesamt 14. Integrated Systems Europe (ISE), die von Amsterdams Bürgermeisterin Kajsa Ollongren und Mike Blackmann, dem Managing Director der ISE, vor wenigen Minuten offiziell eröffnet wurde.

Jahr für Jahr hat sich die ISE weiter entwickelt: Wurden im Jahr 2016 am Eröffnungstag der seit 2016 vier Tage dauernden Messe 59.000 registrierte Besucherinnen und Besucher gezählt, so erreicht diese Zahl am Eröffnungstag bis 07.30 Uhr den Wert 68.544, wie ISE Geschäftsführer Mike Blackman auf der Eröffnungspressekonferenz bekanntgab.

Wie die vergangenen Messen zeigen, liegt die Zahl der Messebesucher am Ende über dieser Zahl. Im Jahr 2016 wurden aus 59.000 registrierten Besuchern so schlussendlich mehr als 65.600 Besucherinnen und Besucher. Für das Jahr 2017 erwartet die ISE, dass mehr als 65.000 Besucher bis zum Ende der Messe am Spätnachmittag des letzten Messetags (Freitag, 10.02. 2017) erreicht werden.

Mit 135 neuen Unternehmen auf der Messe sind in diesem Jahr mehr als 1.193 Firmen (im Jahr 2016: 1.103) als Aussteller vertreten. Diese Zahl setzt sich aus 959 Haupt-Ausstellern und 234 Unter-Ausstellern zusammen. Bis zum Ende der Messe am Freitagabend erwarte man mehr als 70.000 Besucherinnen und Besucher. Neben rund 600 Journalistinnen und Journalisten – sie stellen mit 1% die Minderheit der Menschen, die auf der ISE 2017 zusammenkommen – sind 22% aller erwarteten Besucher auch Aussteller. Diese, so Blackman weiter, werden mitgezählt, da sie untereinander Business treiben. Und satte 77% aller ISE-Teilnehmenden sind externe Besucher. Alles „real news, no fake news“, sagt Blackman.

Die neuen Aussteller profitieren ebenso wie die Companies, die der ISE seit Jahren die Treue halten, von zusätzlichen 3.000 m² an Ausstellungsfläche. Insgesamt stehen jetzt 47.200 m² an reiner Ausstellungsfläche zur Verfügung. Zählt man die Meeting Rooms und weiteren angemieteten Räumlichkeiten dazu. kommt man auf 90.586 m² an gesamter Fläche. Die Messegesellschaft RAI Amsterdam stellt dazu eine zusätzliche Halle und einen Pavillon, ein neues Hallen-Nummerierungssystem und erweiterte Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

Die neue Halle 9 ist über die Hallen 8, 10 und 11 zugänglich. Auf dem Kongressplatz ist ein neuer Pavillon errichtet worden, der weitere 1.500 m² an Ausstellungsfläche bietet. Der Pavillon ist mit Exhibitor Foyer, Diamond Lounge und dem Auditorium verbunden. Dieser kombinierte Bereich wird als Halle 14 bezeichnet. Insgesamt 940 zusätzliche Parkplätze sollen dem erwarteten Anstieg bei Besucherinnen und Besuchern gerecht werden.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.