Virtual Reality

Österreichische Post setzt auf neue VR 3D Lösung

- Mit einer Virtual Reality Umsetzung zeigt die Österreichische Post eine virtuelle Filiale in 3D. Damit kommuniziert das Unternehmen die Alleinstellungsmerkmale. von Thomas Kletschke

Die Post in Österreich setzt nun auf ein VR App (Foto: jumptomorrow)

Die Post in Österreich setzt nun auf ein VR App (Foto: jumptomorrow)

Nach wie vor gehören bei der Österreichischen Post AG die Beförderung von Briefen, Werbesendungen, Printmedien und Paketen zu den wichtigsten Tätigkeitsfeldern. Das Filial-Netz zählt zu den größten des Landes. Dort werden Produkte und Services in den Bereichen Post, Bank und Telekommunikation erbracht.

Jetzt hat das Unternehmen ein Digitalprojekt umgesetzt, das einerseits zeigt, das man mit der Zeit geht. Zudem werden Alleinstellungsmerkmale des Dienstleisters optisch ansprechend gezeigt: Mit einem Image- und Informationsvideo in Virtual Reality geht man neue Wege.

Eine neue VR Applikation spricht Kunden und Interessenten an. In dem 4-minütigen Film werden dem Betrachter beim virtuellen Rundgang durch eine Filiale alle dort vorzufindenden Produkte und Serviceleistungen nähergebracht. Die Umsetzung stammt von jumptomorrow aus Wien.

Dabei verknüpfte jumptomorrow eine 360° Videoproduktion mit Motion Graphic Design und 3D Postproduction und erzeugte so ein komplett neues Markenerlebnis. Das gesamte Projekt, angefangen vom ersten Outline über die inhaltliche Konzeption bis hin zum Dreh und die Nachbearbeitung, wurde zur Gänze von jumptomorrow in drei Wochen umgesetzt.

Mit der Eröffnung des „Center for Digital Change“ im Juni 2016 hatte der 1995 gegründete Dienstleister den Grundstein für die Entwicklung neuer, integrierter Geschäftsmodelle und Technologien gelegt. In dem eigenen Future Lab wird, neben Future Retail, auch intensiv an neuen Virtual Reality Applikationen gearbeitet. Bereits seit zwölf Jahren verfügt jumptomorrow über eine eigne 3D Division.

Spezifische Retail VR Omnichannel Anwendungen wird jumptomorrow auf der EuroShop in Düsseldorf zeigen. Dort wird das Unternehmen, das seit 2016 mit Pyramid Computer eng kooperiert, an deren Stand (Halle 6, Standplatz I24) zu finden sein.

One thought on “Virtual Reality: Österreichische Post setzt auf neue VR 3D Lösung

  1. Virtual Reality scheint angekommen zu sein. Von einem vorübergehenden Hype kann, glaub ich zumindest, nicht mehr die Rede sein. VR-Brillen sind nicht nur für Spiele gedacht, sondern findet immer mehr Anwendungsgebiete wie man hier im Artikel auch lesen kann. Welche Möglichkeiten die neue VR- und AR-Technik bringen wird bin ich gespannt.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.