Digital Signage Branche

Acer übernimmt Teile von Cittadino, wird Lösungsanbieter

- Vor kurzem gab es im Markt Anzeichen dafür, dass Acer sich durch Zukauf eines hiesigen Digital Signage Spezialisten verstärken will. Nun ist es offiziell: Acer erwirbt Teile von Cittadino – unter anderem das Projektgeschäft – und bringt diese in eine neue Gesellschaft ein. von Thomas Kletschke

Cittadino DooH Screen am Airport Düsseldorf (Foto: invidis)

Cittadino DooH Screen am Airport Düsseldorf (Foto: invidis)

Weiterhin wird es die 1989 gegründete Cittadino geben. So werden bei dem Düsseldorfer Unternehmen das eigene Studio ebenso verbleiben, wie Vermarktungs-Aktivitäten. Damit wird die verblebende Firma wohl vor allem als klassischer Digital-out-of-Home Vermarkter und als Content-Schmiede aktiv sein. Bekanntlich sind Cittadinos DooH Airport-Netze – zu einem Gutteil stammen diese letztlich noch von der Deutschen Telekom beziehungsweise T-Systems – ebenso wie das Tank&Rast Portfolio die Bestandteile des Inventars, das 7Screen vermarktet, die ab Herbst 2015 vorbereitete und Anfang 2016 gestartete DooH Tochter von ProSieben Sat.1 (PS71), die seit diesem Monat unter neuer Führung agiert.

Zwar waren weder Cittadino noch 7Screen heute kurzfristig für ein Statement erreichbar, aber es läuft darauf hinaus, dass sich in dieser Hinsicht nichts ändern wird.

Bewegung gibt es aber beim Digital Signage-Bereich von Cittadino. Dieser wird in die neue Acer-Tochter einfließen, die Acer Being Signage heißen wird. Mit der Übernahme dieses Geschäftsbereichs der Cittadino baut Acer sein Digital Signage Business aus und verstärkt die Ausrichtung als Lösungsanbieter.

Digital-Signage-Experte und vormaliger Cittadino-Geschäftsführer Franz Josef Medam übernimmt entsprechend die Geschäftsführung der deutschen Acer Being Signage GmbH.

Dort kommt auch die Digital Signage Software picturemachine unter, ebenso das bisherige Projektgeschäft von Cittadino, der Betrieb der installierten Basis sowie die bestehenden Kunden (Hardware und/ oder Software) – darunter TUI, Thomas Cook und der Raststättenbetreiber Tank & Rast.

Die neue Acer Being Signage werde eine eigenständige Acer Company innerhalb der Acer BYOC Cloud Organisation sein, so Stefan Tiefenthal, Head of Commercial Business bei Acer. Die neue Acer Being Signage bietet nun ein vollständiges DS Portfolio – von der Software über die Cloud Infrastruktur, Service und Support bis hin zur Hardware. „Unsere Partner können künftig DS Projekte jeglicher Größenordnung in Europa gemeinsam mit Acer Being Signage umsetzen“, so Tiefenthal. Ausgesprochenes Ziel des Unternehmens ist es, Acer als Anbieter auch für weltweite Digital Signage Projekte aus einer Hand zu etablieren.

Zudem kann man unterstellen, dass sich der Konzern auch im Bereich IoT künftig stärker engagieren möchte. Und Internet of Things-Installationen bieten wiederum diverse Überschneidungen auch mit dem DS Business.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.