EuroShop 2017

Power Picking – Click and Collect für den kleinen Händler

- Düsseldorf | Omnichannel und Multichannel Lösungen für große Handelsketten gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Wie schaut’s aber mit Lösungen für kleinere Einzelhändler aus? Bei einem großen Omnichannel Dienstleister haben wir eine gefunden, mit der sich der LEH gegen Amazon Fresh wappnen kann. von Thomas Kletschke

Power Picking wendet sich an kleinere Händler (Foto: invidis)

Power Picking wendet sich an kleinere Händler (Foto: invidis)

Wenn die Tescos oder Bank of Americas dieser Welt Omnichannel Technologien für Handel oder Banking zukaufem, dann gerne bei großen internationalen Anbietern wie NCR, die die großen Roll outs mit Hardware und Software versorgen, oft über Integratoren.

Umso interessanter, wenn solche ebenfalls sehr großen Spezialisten auch Lösungen für kleine Handelsgeschäfte anbieten. Unter dem Namen Power Picking zeigte NCR auf der EuroShop 2017 die Lösung, die lediglich voraussetzt, dass ein stationärer Händler bereits über einen eigenen Webshop verfügt.

Gezeigt wurde dies am Beispiel LEH: Ein Supermarkt bietet seine Lebensmittel übers Web an und möchte, dass die Kunden schnell beliefert werden. Das Szenario ist im deutschen Lebensmitteleinzelhandel schon bald häufiger Realität, als es mancher Retailer gerne wahr haben würde. Seit dem Start von Amazon Fresh in Märkten wie UK war absehbar, dass der Service in Deutschland ebenfalls bald ausgerollt werden wird. Wie die Lebensmittelzeitung im Februar 2017 recherchierte, geht Amazon Fresh hierzulande im April an den Start – also in wenigen Wochen und wohl zunächst in Berlin.

Als möglicher Lieferant für einen Teil des Sortiments wird Tegut gehandelt, die aber bislang dementierten, bei dem Service dabei zu sein. Allerdings gebe es eine Testphase mit Amazon und anderen Amazon-Services. Da ist also was im Busch und am Laufen – auch wenn hierzulande Lebensmittel bislang kaum online gekauft werden. Wer sich aber die Amazon-Geschichte anschaut, ahnt, dass sich das ganz schnell ändern kann. Allein die Amazon Prime-Kunden könnte der Konzern schon bald mit Angeboten umgarnen, die sie kaum ausschlagen wollen werden.

Hier hat sich nun also NCR als möglicher Retter kleiner und innovativer Lebensmittelhändler gut positioniert. Die Interessenten für diese Lösung, die auf der EuroShop zu sehen waren, kamen aus verschiedenen europäischen Ländern.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.