Airportwerbung

Architekten und Planer informierten sich am Airport

- Digitale Airportwerbung ist ein wachsender Bereich. Doch die Besonderheiten des Business haben es in sich. Bei einer Veranstaltung am Flughafen Köln/Bonn brachte Sharp Planer, Marketer und AV Fachleute zusammen. von Thomas Kletschke

Am Flughafen Köln/Bonn informierten sich Planer und Architekten (Foto: Sharp)

Am Flughafen Köln/Bonn informierten sich Planer und Architekten (Foto: Sharp)

Für Video Walls oder einzelne große Screens an Flughäfen gelten besondere Bestimmungen. Damit die Planung von Digital-out-of-Home Flächen am Airport rund läuft, müssen Planer und Architekten sich schon früh Gedanken machen, damit später alle Gewerke gut arbeiten können.

Ende März hatte Sharp Visual Solutions deshalb zu einer Veranstaltung speziell für diesen vertikalen Markt eingeladen. Passenderweise traf man sich dazu am Flughafen Köln/Bonn. Behandelt wurden Themen wie Ausschreibungstexte oder benötigte Datenblätter sowie technische Zeichnungen, die der Hersteller zur Verfügung stellt. Auch die erforderlichen Nachweise zu Brandlasten steuert der Displayhersteller bei.

Weitere Aspekte wurden vertieft, von denen die Dienstleister lernen konnten. So gab Stephan Merkens, Manager Advertising Flughafen Köln/Bonn, Einblicke aus erster Hand in seinem Vortrag „Aspekte aus Sicht des Marketings zur DooH Installation am Flughafen“. Bei einem anschließenden, geführten Rundgang über den Airport konnten sich die Teilnehmer die existierenden DooH Installationen anschauen.

Auch aus der Branche selbst gaben drei Experten ihr Wissen weiter. Walter Jükering, Geschäftsführer der Ben Hur GmbH sprach über „Spezielle Anforderungen und Lösungen für digitale Werbeflächen in Flughäfen“. Als Dienstleister, der im Bereich Airportwerbung diverse Installationen auch unter schwierigen Bedingungen umgesetzt hat, war Ben Hur ein gut gewählter Partner.

Unabhängig vom Thema Airportwerbung sind Av over IP und Netzwerktechnik zentrale Themen für komplexere Aufbauten. Diese sind stets in größere vernetzte Architekturen eingebunden. Hier gab Eric Hénique Tipps. Der Geschäftsführer VuWall Technology Europe informierte über „Einfachheit in AV Netzwerken & Videowand Management“.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.