DooH Netzwerke GCC

Das Büroimmobilien DooH-Netz Elevision Media

- Im Nahen und Mittleren Osten betreibt Elevision Media LLC ein aus gut 2.000 Screens bestehendes Netzwerk in und an großen Büro- und Wohnhochhäusern. In den sechs Ländern des Gulf Cooperation Council (GCC) beherrscht man 100% dieses DooH-Teilmarktes. von Thomas Kletschke

Elevision Screen in der Lobby eines Hochhauses (Foto: Elevision Media)

Elevision Screen in der Lobby eines Hochhauses (Foto: Elevision Media)

Das Geschäftsmodell von Elevision Media ähnelt dem von Executive Channel International (ECN), die in Kontinentaleuropa und Australien Screens in großen Bürohochhäusern betreiben. Regional ist Elevision in den sechs Ländern des Golf-Kooperationsrates tätig, also in Bahrain, Katar, Kuwait, Oman, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten.

In der gesamten Region werden gut 2.000 Screens betrieben. Neben Displays in Lobbys und vor oder in Fahrstühlen werden teilweise auch Screens an Außenfassaden genutzt. In den Gebäuden sind zumeist 15″ und 19″ LCD Screens installiert, auch denen täglich mehr als 200.000 Zuschauer erreicht werden. Da die Displays im Split Screen-Modus laufen, sind die News ständig sichtbar. Die Inhalte des Haupt-Screens bestehen zu 75% aus Werbung, zu 15% aus Infotainment (etwa Zitat des Tages oder Künstler der Woche) und zu 10% aus Mieter-relevanter Kommunikation.

Werbungtreibende wie Emirates Airlines, BMW, HSBC, Ritz-Carlton, Red Bull und Uber gehören zu den buchenden Kunden. Seit diesem Jahr stellt das Netzwerk auf Broadsign um. Zunächst wurden mehr als 600 Screens in 125 Hochhäusern in Dubai auf die Software migriert.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.