DooH Schweiz

Setzt auf Größe – Pump TV Netzwerk gasstationtv

- Gut drei Monate ist das neue Schweizer Pump TV Netzwerk gasstationtv auf Sendung. Gegenüber dem Vorgänger-Netzwerk hat sich einiges verändert. von Thomas Kletschke

Das neue gasstationtv nutzt nun größere Screens (Foto: gasstationtv)

Das neue gasstationtv nutzt nun größere Screens (Foto: gasstationtv)

Zeit für eine 100 Tage Bilanz: Im vergangenen Jahr hatte die Livesystems Holding AG den Anbieter Salescreen AG übernommen. Salescreen hatte seinen Sitz in Freienbach im Kanton Schwyz und betrieb an 100 Tankstellen ein DooH Netzwerk mit kleinen Screens direkt an den Zapfsäulen. Damaliger Vermarkter war die Goldbach Media (Switzerland) AG.

Der neue Inhaber des Netzwerks Livesystems Holding AG ist die Holding der passengertv AG, die den größten Schweizer Fahrgast TV Sender passengertv betreibt. Durch den Kauf hat sich Livesystems ein weiteres Standbein mit spezialisierten Digital-out-of-Home Diensten verschafft. Als Name wurde gasstationtv gewählt. Sitz der neuen gasstationtv AG ist Liebefeld. Die Vermarktung erfolgt über passengertv, die dort ebenfalls ansässig ist.

Start des neuen Netzwerks gasstationtv war der 01. Januar 2017. Sehr zügig hat der neue Eigner das Netzwerk aufgesetzt, das aus 660 Screens an 100 Tankstellen besteht. Die Reichweite liegt bei mehr als 130.000 Zuschauern pro Tag.

Über die allgemeinen Pläne hatte invidis im vergangenen Herbst berichtet. Dabei war noch nicht ganz klar, wie sich das erneuerte Pump TV von seinem Vorgänger technisch oder optisch unterscheiden würde. Damals hieß es, dass eine qualitative Aufwertung erfolgen sollte. Deshalb lag es nahe, dass vor allem die kleinen Small Signage Screens des Vorgängers durch größere Displays erneuert werden könnten.

Dies ist nun geschehen: gasstationtv nutzt 21,5″ Screens, deren Fläche groß genug ist, um einerseits direkt an der Zapfsäule Aufmerksamkeit zu erreichen, und zugleich noch klein genug sind, um sie problemlos an den Säulen anbringen zu können. Zu den an Tankstellen – beispielsweise denen von Migrol – buchbaren Möglichkeiten für die Werbungtreibenden gehören Full HD Bewegtbild sowie Standbild-Motive. Als Film-Formate können 1.920 x 1.080 p (25 fps) als mp4 (H.264), avi oder wmv genutzt werden. Reine Standbild-Kampagnen als jpg, png – bei gleicher Auflösung, ebenfalls im 16:9 Seitenverhältnis und mit 72 dpi. Nach Angaben des Anbieters liegt der TKP bei 24 CHF, umgerechnet derzeit etwa 22,42 EUR.

Man darf darüber spekulieren, dass sich das Pump TV Netzwerk auch nach weiteren Partnern umschauen dürfte, um die Reichweite zu steigern. Schließlich ist das Schwester-Programm in den Öffis ebenfalls stets um zusätzliche Kooperationen bemüht – und damit bislang auch sehr erfolgreich gewesen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.