Digital Signage Summit Europe 2017

Infos zum Programm und Rabatt auf Tickets

- Herausforderungen des stationären Handels, globale Roll-outs, Virtual, Augmented und Mixed Reality – das Programm des DSS Europe beschäftigt sich wieder mit allen wichtigen Themen der Digital Signage-Branche. invidis Leser bekommen 25 % Rabatt auf Tickets. von Jörg Sailer

Publikum beim DSS Europe 2016

Publikum beim DSS Europe 2016

Unter dem Motto „Digital Signage at the Crossroads – New Technology, Changing Demand and Market Consolidation“ werden über 40 Sprecher in Vorträgen und Panel-Diskussionen die wichtigsten Themen der Digital Signage-Branche präsentieren und diskutieren. Im Mittelpunkt stehen dabei an beiden Tagen die Themenblöcke „Digital Signage und Retail Experiences“ sowie „Digital-out-of-Home (DooH) und Smart Cities“. Veranstaltungsort ist das Internationale Congress Center München (ICM), Datum der 5. und 6. Juli 2017.

invidis Leser bekommen hier einen Rabatt von 25 % auf Konferenz-Tickets.
(Für rabattierte Tickets nutzen Sie bitte die Codes auf der ersten Seiten des Registrierungsformulars).

Heute möchten wir Ihnen eine erste Auswahl der Präsentationen aus dem Bereich „Digital Signage und Retail Experiences“ vorstellen.

Wie kann sich der stationäre Handel gegenüber Online behaupten?
invidis consulting Geschäftsführer Florian Rotberg eröffnet die Konferenz am 5. Juli mit seiner Keynote „Blending the Experiential with the Transactional“. Darin stellt er Konzepte aus dem Einzelhandel vor, die zeigen wie der stationäre Handel erfolgreich bestehen kann.

Gefolgt und bestätigt wird dies vom Vortrag „The Mood of the High Street“. Linda Ralph und Valentina Candeloro (beide Mood Media) stellen eine repräsentative Studie aus Großbritannien vor, die das bemerkenswerte Ergebnis brachte, dass britische Verbraucher lieber Offline als Online einkaufen.

Wie solche Lösungen auf höchstem Niveau aussehen können, zeigten die Schwester-Unternehmen Vitra, Vizona und Ansorg auf der letzten EuroShop mit ihrem Retail-Dorf „The Village“. In fünf Themenbereichen zeigte der Messestand wie digitale und analoge Elemente perfekt kombiniert werden können. Spannende Einblicke dazu geben werden Sabine Krieg, Global Head of Segment Retail bei Vitra International sowie Niklas Reiners, Lichtdesigner bei Ansorg, die auf die Beleuchtung von Läden im Einzelhandel spezialisiert sind.

Wo liegen die Herausforderungen von globalen Roll-outs?
In seinem Vortrag „The trials and challenges of international rollouts“ wird Ben Phelps von Trison über die Herausforderungen eines weltweit tätigen Systemintegrators berichten. Zu den Kunden von Trison zählen unter anderem BMW, El Corte Inglés, Adidas und die Inditex-Gruppe (u.a. Zara, Pull & Bear, Massimo Dutti).

In eine ähnliche Größenordnung fällt die Präsentation „How Toyota Scaled from 1-10,000 Screens with Google Chrome for Signage“ von Mark Grady (Google) und Valon Rexhepi (Fourcast). 3.000 Showrooms, 10.000 Screens und monatlich 100.000 Nutzer – das die Eckdaten des vorgestellten Projekts.

Virtual, Augmented und Mixed Reality – Noch Zukunft oder schon Realität?
Die so genannten Immersiven Technologien gehören sicherlich zu den derzeit meist diskutierten Themen. Gerade seit Virtual, Augmented und Mixed Reality auch im B2B-Bereich immer häufiger angewendet werden. Dave Elliott von Holovis wird in seinem Vortrag „Immerse Yourself into the Future of Digital Signage“ zeigen, wie Multi-Sensor-Technologien im Retail-Umfeld eingesetzt werden können.

Dazu passend werden Martin Tabery, Martin Morgenfrüh und Mona Wehbe von Vectorform „The Future of Retail in a Smart + Connected World“ präsentieren. Der Vortrag wird an Hand von Anwendungsfällen aus dem Automotive-Sektor zeigen, wie aktuelle Technologien wie IoT, Sprachsteuerung und Augmented Reality erfolgreich eingesetzt werden können.

Case Studies – Erfolgreiche Digital Signage-Projekte
Fredrik Holmvik von ICA Sweden wird das erfolgreiche Digital Signage-System des schwedischen Food Retailers vorstellen. ICA ist mit rund 1.300 Stores Marktführer in Schweden und setzt seit vielen Jahren auf Digital Signage – mit einer deutlichen Steigerung des RoI.

Thomas Just Rasmussen von der Intersport Group Denmark wird in seinem Vortrag „Customer journey 2017 – new king, new relationship, new way of thinking“ zeigen wie ein traditioneller Einzelhändler dank Digital Signage neue Kunden gewinnen kann.

Der Digital Signage Summit (DSS) Europe ist Europas führende Digital Signage- und DooH-Strategiekonferenz. Der DSS ist ein Joint Venture von invidis consulting und Integrated Systems Events. Veranstaltungsort ist das Internationale Congress Center München (ICM), Datum der 5. und 6. Juli 2017.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Digital Signage Summit Europe 2017.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.