DooH Finnland

Tampere setzt jetzt auf DooH

- In Tampere, der drittgrößten Stadt Finnlands läuft seit wenigen Wochen an Haltestellen ein Digital-out-of-Home Netz. Betrieben wird es von Media Owner JCDecaux, Ergänzungen erhält es von einem lokalen Retail DooH Netz in einer großen Shopping Mall. von Thomas Kletschke

Screens des Dooh Netzwerks Digizone Tampere (Foto: JCDecaux Suomi)

Screens des Dooh Netzwerks Digizone Tampere (Foto: JCDecaux Suomi)

Der weltgrößte Außenwerber JCDecaux konnte vor kurzem seinen digitalen Fußabdruck in Nordeuropa vergrößern: Der Media Owner hat nun in der drittgrößten Stadt Finnlands zwei Digital-out-of-Home Netze in Betrieb. Damit sind in der derzeit 225.000 Einwohner zählenden Stadt Tampere DooH Kampagnen in Außenbereichen sowie im Retail Umfeld möglich.

Bis 2030 soll die Einwohnerzahl Tamperes auf 250.000 anwachsen; die Gesamtbevölkerung in Finnland liegt momentan bei etwa 5,5 Millionen Menschen. Finnland ist für Werbungtreibende eines der attraktiveren Länder innerhalb der EU, da es wohlhabend ist, und der Kaufkraftindex in den vergangenen Jahren zumeist über dem Durchschnitt der 28 Länder der Europäischen Union lag.

Insgesamt sind nun in Tampere 20 große 84″ Full HD DooH Screens in Betrieb. Davon sind zwölf an großen Haltestellen des Öffentlichen Personen-Nahverkehrs installiert. Sie bilden das lokale DooH Netz „Digizone Tampere“ mit einer Reichweite von bis zu 1 Million Kontakte wöchentlich. Zu den Werbungtreibenden, die Digizone Tampere bislang für Digitale Außenwerbung nutzten, gehört beispielsweise Dole, die eine Kampagne für Chiquita durchführten.

Acht weitere DooH Screens sind in einer Shopping Mall in Betrieb und gehören zum landesweiten Retail DooH Netz „Digimalls“. Es ist in 17 Shopping-Centern in zehn Städten Finnlands buchbar, die Reichweite liegt bei 11 Millionen wöchentlichen Kontakten.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.