Kreation

Elektroauto aus 233 Haushaltsartikeln

- Mit einer aufmerksamkeitsstarken Ambient Werbeaktion macht Onlinehändler Bol.com derzeit von sich Reden: einem Elektroauto zum Selberbauen, das aus allem möglichen besteht, außer herkömmlichen Auto-Bauteilen. von Thomas Kletschke

Der Winkelwagen ist eine Kreation zum 18. Geburtstag des Werbungtreibenden (Foto: Bol.com)

Der Winkelwagen ist eine Kreation zum 18. Geburtstag des Werbungtreibenden (Foto: Bol.com)

In den Niederlanden ist Bol.com einer der großen Onlinehändler, der ein Sortiment von 15 Millionen Artikeln im Programm hat. Auch in anderen europäischen Märkten ist man aktiv. Im Prinzip gibt es alles auf der Plattform – bis auf Autos.

Zum 18. Geburtstag des Unternehmens hat der E-Commerce-Anbieter dies geändert. Denn bis Ende Mai 2017 können sich Kunden an einer Bestell-Liste abarbeiten, die aus 223 Allerwelts-Artikeln besteht, und aus denen sich das E-Auto „Winkelwagen“ zusammenbauen lässt. Dazu gehören beispielsweise ein Bettgestell, Teile einer Schubkarre, eine Hundeleine oder Pfannen-Heber. Winkelwagen, der Name des Gefährts, ist das holländische Wort für Einkaufswagen.

 Aus ganz normalen Haushaltsartikel wird das Elektroauto zusammengebaut (Foto: Bol.com)

Aus ganz normalen Haushaltsartikel wird das Elektroauto zusammengebaut (Foto: Bol.com)

Die Idee hinter der Aktion: Mit dem eigenen Geburtstag spricht man zugleich die Kunden an, die besonders häufig auf der Plattform einkaufen. Menschen die gerade ebenfalls volljährig geworden sind – und natürlich gerne bald mit ihrem ersten eigenen Auto fahren möchten. Mit dem aus dem DIY Bausatz zusammengesetzten Elektroauto können sie nach Angaben von Bol.com bis zu 35 Kilometer weit fahren. Das etwa 2,7 m lange und 1,5 m breite Fahrzeug bringt 322 kg auf die Waage. Die niederländischen Designer Ionie Chamilaki und Titia Dane vom Design Studio I O I A und der Tüftler und Bastler Joost de Boer vom Kreativ-Konstruktions-Kollektiv Schaalwerk haben das etwas andere Automobil gestaltet. Letztere sind in den letzten Jahren immer wieder im Bereich Außenwerbung unterwegs, um für Marken aufmerksamkeitsstarke Bauten oder Fahrzeuge zu erschaffen. So etwa schufen sie einen mobilen Biergarten für die niederländische Brauerei Bavaria. Für die Kreation der Kampagne war die Agentur Buutvrij for life aus Amsterdam zuständig.

Bis Ende Mai können Kunden den Bausatz hier ordern. Der Preis liegt bei 7.500 Euro. Ob das Fahrzeug in den Niederlanden oder gar hierzulande allerdings auch auf öffentlichen Straßen eingesetzt werden darf, ist nicht bekannt. Der Antrieb wird einem elektrischen Scooter für Senioren entnommen. Wie schnell der Bol-Wagen fahren kann, ist nicht bekannt.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.