Projektoren

Neuer Kurzdistanz-Projektor von Canon

- Hersteller Canon bringt im Juli 2017 den XEED WUX500ST auf den Markt. Der 5.000 Lumen starke LCOS Kurzdistanz-Installationsprojektor löst nativ mit WUXGA auf und ist auch in einer Medical-Variante lieferbar. von Thomas Kletschke

Neues 5000 Lumen Modell XEED WUX500ST (Foto: Canon)

Neues 5000 Lumen Modell XEED WUX500ST (Foto: Canon)

Der XEED WUX500ST wird laut Hersteller zum UVP von 7.615 Euro verfügbar sein. Das Kontrastverhältnis des 5.000 Lumen starken Projektors liegt bei 2.000:1. Der Projektor löst mit 1.920 x 1.200 p (WUXGA) auf. Der XEED WUX500ST basiert auf der LCOS-Technologie (Liquid Crystal on Silicon) und der fünften Generation des Aspectual Illumination Systems (AISYS) von Canon, das eine Technologie zur Aufteilung des Lichts in seine Primärfarben nutzt, um lebendig wirkende Farben rasterlos zu projizieren.

Die ebenfalls erhältliche Medical-Variante des XEED WUX500ST sorgt mit einem speziellen DICOM Simulationsmodus für eine sehr gute Darstellung von monochromen digitalen Röntgenbildern, CAT-Scans und MRTs.

Auch andere vertikale Märkte und Anwendungen werden mit dem Modell adressiert, etwa Hochschulen, Museen und Galerien sowie Digital Signage. Zu seinen Eigenschaften zählt das kleine, nahezu verzerrungsfreie Weitwinkelobjektiv mit einem Lensshift, der bis zu 75% vertikal und 10% horizontal verstellt werden kann. Außerdem erzielt der XEED WUX500ST eine Bilddiagonale von ca. 2,5 m aus nur 1,2 m Abstand.

Zu den erweiterten Funktionen des neuen Modells gehört der PC-lose Betrieb in Mehr-Projektoren-Anwendungen. Der Anschluss eines USB Speichermediums an einen Projektor genügt und es wird ein auf bis zu neun Projektoren aufgeteiltes Bild präsentiert – wenn diese per LAN-Kabel miteinander verbunden sind. Für eine noch bessere Präzision sowie die schnelle und einfache Einrichtung trägt die individuelle Keystone-Korrektur an den Rändern der Einzelbildübergänge bei.

Das integrierte HDBase-T (RJ-45) ermöglicht die Wiedergabe hochwertiger Audio- und Bildsignale sowie die Steuerung über ein einziges Cat6-Kabel über eine Distanz von bis zu 100 m. Die Networked-Multi-Projection-Software (NMPJ) ermöglicht die gleichzeitige Steuerung von bis zu zehn Projektoren. Präsentationen vom PC über das WLAN runden die Möglichkeiten ab.

Der 6,3 kg schwere Projektor verfügt auch über die Schnittstellen HDMI und DVI und WLAN. Die nutzbare Bilddiagonale ist variabel: ca. 30″ bis 300″ (etwa 1 m – 7,6 m). Als Lampenlebensdauer gibt der Hersteller 4.000 Stunden beziehungsweise 5.000 Stunden an (Standard/ Eco-Modus).

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.