Digital Signage & Airports

Ein Virtual Assistant für den Flughafen Barcelona

- Um Kunden am Airport eine alternative Art der Information zu bieten, hat der Flughafen Barcelona-El Prat einen virtuellen Assistenten in Betrieb genommen. von Thomas Kletschke

Retail-Bereich am Airport Barcelona-El Prat (Foto: Aena)

Retail-Bereich am Airport Barcelona-El Prat (Foto: Aena)

Am zweitgrößten spanischen Airport Barcelona-El Prat (BCN) wollte der Flughafenbetreiber Aena die Fluggasterfahrungen verbessern. Dazu sollte ein Virtual Assistant angeschafft werden, um unter Nutzung neuester Technik die optische Illusion einer realen Person erschaffen zu können, die an den Security-Gates für einen zeitsparenderen und reibungsloseren Ablauf sorgen sollte.

Virtual Assistant am Airport Barcelona (Foto: BrightSign)

Virtual Assistant am Airport Barcelona (Foto: BrightSign)

Die Installation ist Bestandteil der neuen Qualitätsinitiative „Barcelona-El Prat Airport Quality Plan“, die auf Top-Qualität bei den Dienstleistungen für die Passagiere abzielt. Besonderes Augenmerk legt Aena in diesem Projekt auf Sicherheit, Signage und Komfort.

Zur Steuerung des virtuellen Assistenten wird der von BrightSign stammende Mediaplayer HD1023 genutzt. Der Virtual Assistant ist am Flughafen BCN an den Sicherheitsschleusen der Terminals T1 und T2B zu finden. Dort informiert er die Flugreisenden darüber, was sie beachten müssen, um durch den bevorstehenden Securitycheck zu kommen. Dank der detaillierten Information durch den Assistenten sollen alle Passagiere an der Kontrollstelle bereits so ankommen, dass ihr persönliches Reisegepäck abnahmebereit zur Überprüfung ist. Die Sicherheitsdialoge beantwortet der virtuelle Assistent in fünf Sprachen: katalanisches Spanisch, kastilisches Spanisch, Englisch, Russisch und Chinesisch.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.