Digital Signage Branche

Garamantis entwickelt fürs Museum für Naturkunde Berlin

- Garamantis ist jetzt offizieller Partner des Museums für Naturkunde Berlin. Der Anbieter entwickelt derzeit ein multimediales Applikationslabor und eine interaktive Multitouch-Installation. von Thomas Kletschke

Junge Besucher im Naturkundemuseum Berlin (Foto: Museum für Naturkunde)

Junge Besucher im Naturkundemuseum Berlin (Foto: Museum für Naturkunde)

Das Museum für Naturkunde in Berlin gehört mit seiner einzigartigen Sammlung von mehr als 30 Millionen Objekten zu den größten und bekanntesten Naturkundemuseen in Deutschland – zugleich gehört es zu den acht Forschungs-Museen der Leibniz-Gemeinschaft, die mit interaktiven und digitalen Tools auch jenseits des Museums stärker engagiert sind. Garamantis kann sich seit Juni 2017 zu den ausgewählten Kooperationspartnern des Museums zählen, mit der Zielsetzung, interaktive Museumsinstallationen zu entwickeln und zu testen.

Das Projekt „Naturkunde 365/24 – multimediales Applikationslabor des Berliner Naturkundemuseums“ hat sich das Ziel gesetzt, die Zusammenarbeit des Naturkundemuseums mit der Berliner Kreativ- und Medienwirtschaft, sowie der Bildungs- und Tourismusbranche effizienter und agiler zu machen. In diesem Rahmen erhalten Garamantis und andere Unternehmen die Möglichkeit, auf die umfangreiche Sammlung digitaler Medien des Museums zuzugreifen.

Die Sammlung umfasst hochauflösende 3D-Modelle, rasterelektronenmikroskopische Daten, Gigapixel-Fotografien, Tierstimmenaufnahmen, Buchscans sowie zahlreiche andere digitalisierte Objekte. Im Rahmen des Projekts wird auch ein multimediales Applikationslabor für kleine und mittelständische Unternehmen entstehen, das ein Medien-Repositorium mit Rechercheportal, mediale Inhaltsvermittlung sowie ein Produkt-Test-Labor umfasst. Die im Projekt erfolgten Pilotstudien und Entwicklungskampagnen werden anschließend wissenschaftlich evaluiert.

Um den Datenschatz des Museums und sein Potenzial für Unternehmen konkret erlebbar zu machen, entwickelt Garamantis eine interaktive Multitouch-Installation. Diese wird im Rahmen der Langen Nacht der Museen (19. August 2017) im Museum für Naturkunde präsentiert. Neben der spielerischen Interaktion von Besuchern mit der multimedialen Sammlung soll dabei auch das Potenzial der Technologie für potentielle Kunden aus der Museumsbranche evaluiert werden.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.