Digital Signage Summit Europe 2017

Panel „Digital Signage & DooH – Worldwide Industry Outlook 2017/18“

- München | Ein Projekt, dass einige Weltrekorde brechen wird, Technologietrends und ein Blick auf außereuropäische Märkte waren Themen beim Schluss-Panel des DSS Europe 2017. Moderator Florian Rotberg diskutierte mit Bob Raikes, Stewart Caddick, Abdul Bakhrani und Lina Arkhipova. von Thomas Kletschke

Gaben einen Ausblick auf die Zukunft des Marktes (v. l.): Florian Rotberg, Bob Raikes, Stewart Caddick, Abdul Bakhrani und Lina Arkhipova (Foto: invidis)

Gaben einen Ausblick auf die Zukunft des Marktes (v. l.): Florian Rotberg, Bob Raikes, Stewart Caddick, Abdul Bakhrani und Lina Arkhipova (Foto: invidis)

Beim traditionellen Outlook-Panel wagte die Runde auf dem Podium einen Blick in die nahe Zukunft. Zum Thema „Digital Signage & Dooh: Worldwide Industry Outlook 2017/18″ diskutierten Bob Raikes (Managing Director, Meko), Stewart Caddick (Managing Director, Connectiv), Abdul Bakhrani (CEO, Digital Communication) und Lina Arkhipova (Channel Director, AddReality). Die Moderation hatte Florian Rotberg (Managing Director, invidis Consulting).

Welche Display-Trends werden die kommenden zwei Jahre kennzeichnen? Für Experte Bob Raikes ist das klar. Nach wie vor werden LCDs einen wichtigen Part übernehmen – aber auch hier seien Bewegungen im Markt zu sehen. Allein in den kommenden Jahren sind nach seinen Recherchen mindestens vier, möglicherweise bis zu zehn neue LCD-Fabriken in China geplant. Dadurch würden neue große Kapazitäten entstehen, die chinesischen Panels (65″ und mehr) sind natürlich tendenziell günstiger. In anderen Bereichen werde die Displayindustrie stärkere Änderungen vornehmen. Bei Smartphones erwartet Raikes in naher Zukunft einen Schwenk hin zu (mehr) OLED-Screens. OLED im Bereich der Public Displays werde wohl nach wie vor ein kleinerer Bereich sein. in den kommenden Jahren würden dagegen QLED-Screens und Quantum Dots ein bestimmendes Thema. Auch LED NPP Screens sowie die noch jüngere Micro-LED Technologie würden künftig wichtiger. Sony habe als erster Player bei professionellen Anwendungen mit CLEDIS ein sehr spannendes Produkt entwickelt. Die LED-Industrie aus Shenzhen investiere derzeit ebenfalls wieder stark.

Wenn es um OLED-Screens geht, könnte Raikes hier vielleicht seine eigene Prognose noch leicht anpassen – denn ein ganz großes OLED-Projekt wird noch in diesem Jahr offiziell eröffnet: Abdul Bakhrani konnte auf dem Podium von einer Installation berichten, die offenbar den ein oder anderen Weltrekord brechen wird. Am Golf wird bald eine extrem große Video Wall aus 55“ OLED-Screens den Betrieb aufnehmen. Die gigantischen Ausmaße: 50 x 14 m. Insgesamt wurden 820 OLED-Screens für die Curved Wall verbaut. 1,74 Milliarden Pixel nativ werden die größte Video Wall kennzeichnen.

Stewart Caddick sieht Digital Signage inzwischen weltweit als so selbstverständlich an, dass die weitergehende Vernetzung mit anderen Medien zu 360 Angeboten der Trend sei, der uns in den kommenden Jahren beschäftigen werde. Ein Punkt, den zuvor bereits auch Lina Arkhipova ansprach. Selbst in dem derzeit eher schwierigen russischen Markt sei dieser Trend zu beobachten – und bringe für AddReality neues Geschäft. Interessant war der Vergleich Dubai und Russland. Während im Nahen Osten weiterhin große Investitionen und große Projekte laufen – allein 700 Screens nutzt der Retail-Bereich des Dubai Airport inzwischen, wie Caddick vermeldete, der im Jahr 2008 mit zwölf Screens gestartet war – ist in Russland derzeit und absehbar eine Sparsamkeit zu beobachten, von der Lina Arkhipova berichtete. Anders sehe dies nur dann aus, wenn mit Analytics klar belegbar der ROI kommuniziert werden könne.

Der Digital Signage Summit (DSS) Europe ist Europas führende Digital Signage- und DooH-Stegrated Systems Events. Veranstaltungsort war das Internationale Congress Center München (ICM), Datum der 5. und 6. Juli 2017. Hier finden Sie weitere Informationen zum Digital Signage Summit Europe 2017.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.