Digital Signage Summit Europe 2017

Präsentation „Elevating The Customer Experience“

- München | Audiovisuelle Landschaften können Teil einer wesentlich besseren Kundenerfahrung werden, zeigte die Präsentation von Valentina Candeloro (Marketing Director International, Mood Media) und Linda Ralph (VP Premier Sales International, Mood Media). von Thomas Kletschke

Valentina Candeloro von Mood Media bei ihrer Präsentation (Foto: invidis)

Valentina Candeloro von Mood Media bei ihrer Präsentation (Foto: invidis)

Ganze 91% aller chinesischen Kunden nutzen in einem Shop ihr Smartphone, in Deutschland sind es fast ein Drittel der Kunden am Point of Sale: Obwohl die Brick and Mortar Stores weiterhin für das Gros der Umsätze sorgen, sind die Kunden der großen Handelsketten digitaler geworden.

Aber der Handel von heute sollte seiner Kundschaft mehr bieten, als ein bloßes Free WiFi und eine App – das zeigten Valentina Candeloro und Linda Ralph von Mood Media in ihrer Präsentation „Elevating The Customer Experience“.

Personalisierung von Produkten, Stores, die reine Markeninszenierungen betrieben (Samsung Flagship in New York), Steigerung von Effizienz und generell mehr Entertainment für die Kunden: Die Digitalisierung im Handel äußert sich in ganz unterschiedlicher Weise.

Da ein großer Teil der Kunden weltweit im Store sehr gerne Musik hört, sei der Kanal Audio sehr wichtig, so ein weiteres Fazit der beiden Referentinnen. Kombiniert mit Mobile ergeben sich daraus für den Handel (und andere Branchen) interessante neue Möglichkeiten – und für die Kunden die Chance zu ungewöhnlichen Interaktionen. Candeloro stellte ein Beispiel aus Spanien vor. Dort hat der Fashion Retailer Mango eine Kunden-App mit Rich Media-Inhalten entwickeln lassen. Das Besondere: Eine Funktion erlaubt es Shoppern, zum „Instore-DJ“ des mango-Shops zu werden, in dem sie sich befinden.

Auch bei den Inhalten, die für die visuellen Sinne gedacht sind, können Emotionen von Kunden erkannt und genutzt werden. Content, der sich an den Interessen der Nutzer eines Large Format Screens ausrichtet, und durch Facial Recognition schnell ausgespielt werden kann, wird ebenfalls wichtiger. Im Idealfall verbänden sich solche Ansätze zu „Audiovisual Landscapes“, so Candeloro in ihrem Vortrag weiter.

Der Digital Signage Summit (DSS) Europe ist Europas führende Digital Signage- und DooH-Strategiekonferenz. Der DSS ist ein Joint Venture von invidis consulting und Integrated Systems Events. Veranstaltungsort ist das Internationale Congress Center München (ICM), Datum der 5. und 6. Juli 2017. Hier finden Sie weitere Informationen zum Digital Signage Summit Europe 2017.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.