DooH Dubai

JCDecaux erhält lukrativen Stadtmöblierungsvertrag

- Media Owner JCDecaux wird gemeinsam mit DXB Media Advertising hunderte neue Werbeflächen in Dubai installieren – darunter interaktive Screens. Das Projekt ist Teil eines großen Smart City-Vorhabens in der 2,7 Millionen Einwohner zählenden Metropole. von Thomas Kletschke

Die e-Village Screens wurden für den Einsatz unter Hitze und bei Sonneneinstrahlung optimiert (Grafik / Rendering: JCDecaux)

Die e-Village Screens wurden für den Einsatz unter Hitze und bei Sonneneinstrahlung optimiert (Grafik / Rendering: JCDecaux)

Der Vertrag mit einer Laufzeit von zehn Jahren wurde von der Verkehrsbehörde von Dubai (RTA) nach einem konkurrenzbetonten Ausschreibungsverfahren vergeben. Vertragspartner der RTA wird ein Unternehmen sein, an dem JCDecaux 75% und DXB Media Advertising 25% der Anteile halten.

Der exklusive Vertrag umfasst die Installation, Bewirtschaftung, Instandhaltung und Wartung von 418 Laternenmasten mit Werbeflächen, die strategisch entlang der berühmten Jumeirah Beach Road positioniert sind, sowie von 50 voll interaktiven e-Village Stadtinformationsanlagen, die an zentralen Orten der Stadt aufgestellt werden. Die Initiative für intelligente Stadtmöbel gehört zu einem Bündel von 34 neuen Projekten im Rahmen des Smart City-Programms der RTA. Mit dem Programm soll Dubai in den nächsten fünf Jahren zur führenden Smart City der Welt gemacht werden.

Die Installation der Laternenmasten, die mit 836 Werbeflächen von jeweils 3,2m² ausgestattet sind, soll bis zum Ende des Sommers 2017 abgeschlossen sein. Werbungtreibende und ihre Marken erhalten damit auf einer von Dubais belebtesten Verkehrsadern eine Plattform für innovative Kampagnen, die eine Premium-Zielgruppe erreichen. Die 15 Kilometer lange Route längs der Küste bietet Zugang zu Stränden, Wohngebieten, bedeutenden Hotels und den beliebtesten Restaurants und Sehenswürdigkeiten.

Für diese erste strategische Partnerschaft mit RTA stützte sich JCDecaux auf die Expertise seiner Forschungs- und Entwicklungsteams, die Laternenmasten mit Werbeflächen entworfen haben, deren Design sich in die städtische Umgebung einfügt. Zusätzlich wurde für jedes Modell eine Lebenszyklus-Analyse durchgeführt, um die ökologischen Auswirkungen von Design, Produktion, Betrieb und Entsorgung zu messen. Dadurch konnte der Energieverbrauch um 39% gesenkt werden, womit die Stadtmöbel den Nachhaltigkeitsstandards der Gruppe entsprechen.

Wie aus Unterlagen des Außenwerbers hervorgeht, wurden die e-Village Screens und ihr Housing speziell für den Einsatz im Nahen Osten getestet. Die starke Sonneneinstrahlung sowie die allgemeine Hitzeentwicklung erfordern besonders lichtstarke Screens. Den Angaben des Media Owners zufolge erreichen die verwendeten 32″ Touchscreens Luminanzen von bis zu 2.000 cd/m². Oberhalb der Stelen soll zudem ein Sonnenschutz die weitere Einstrahlung des Sonnenlichts abmildern. Da es sich um relativ kleine interaktive Screens handelt, bei denen der Nutzer sich in direkter Nähe des Displays befindet, sollte der 2.000 Nit starke High Brightness Screen also durchaus genügend Power haben, um gegen die besonders starke Sonne anzustrahlen. Die Screens in den Stelen sind im Portrait Modus installiert. Verwendet werden Full HD-Displays.

Die e-Village Stadtinformationsanlagen, ein Smart City-Produkt, das der Verkehrsbehörde von Dubai eine interaktive Kommunikationsplattform bietet, werden an einigen der bekanntesten Standorte Dubais aufgestellt, darunter auf der Marina-Promenade, am berühmten Burj al-Arab-Hotel und in den historischen Vierteln Bur Dubai und Deira. Sie bündeln eine Reihe von Innovationen und bieten Einwohnern und Besuchern eine breite Palette von Serviceangeboten sowie allgemeine, amtliche und kommerzielle Informationen auf Arabisch und Englisch. Die Serviceangebote umfassen unter anderem E-Commerce-Seiten, touristische und kulturelle Informationen sowie Verkehrs-, Reise- und Wettermeldungen.

Jean-François Decaux, Vorstandsvorsitzendender und Co-Chief Executive Officer von JCDecaux kommentierte den Vertragsabschluss: „Der Vertrag markiert für unsere Entwicklung in der Region einen entscheidenden Schritt und stellt der RTA unsere Expertise zur Verfügung, um Dubai mit einer neuen Generation von intelligenten Stadtmöbeln mit integrierten Werbeflächen auszustatten. Dabei bleiben wir unserem Geschäftsmodell treu, Produkte und Serviceangebote durch Werbung zu finanzieren, die sich harmonisch in die städtische Umgebung einfügt. Als Nummer eins der Außenwerbung weltweit und im Nahen Osten arbeiten wir hart daran, Dubai zum Schaufenster für unsere innovativsten Technologien und kreativsten Formate zu machen.“

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.