Digital Signage Software

Mit Anytiles ermöglicht IAdea endlos große Video Walls

- IAdea Deutschland vermarktet mit IAdea Anyiles eine Lösung für Video Walls, die keinerlei Einschränkung hinsichtlich der Anzahl der verwendetem Screens macht. von Thomas Kletschke

Iadea Anytiles 18K Video Wall aus 36 Screens (Foto: IAdea)

IAdea Anytiles 18K Video Wall aus 36 Screens (Foto: IAdea)

IAdea-Anytiles ermöglicht ein Netz von Video-Wall-Playern (XMP-Serie von IAdea, XMP-6250, XMP-7300, XMP-6400), das für jede beliebige Anzeige und Videowandgröße funktioniert. Während viele herkömmliche Video-Wall-Lösungen durch die Anzahl der Displays begrenzt sind, gibt es bei Anytiles weder eine Begrenzung bei der Anzahl der Screens noch bei der Pixel-Qualität. Von einer Video Wall in 2×2 Matrix bis zu einer Video Wall aus Tausenden von Displays, bleiben die Videoinhalte laut Hersteller pixelgenau und beliebig skalierbar.

Anytiles basiert auf der Display-Architektur DGA (Distributed-Graphics-Architecture). Ähnlich wie bei der Hadoop-Distributed-Computing-Architektur, die in vielen Mainstream-Cloud-Computing-Clustern eingesetzt wird, verwendet DGA eine große Anzahl von System-on-Chip-GPUs von hoher Auflösung, um eine große Oberfläche zu bilden. Wird ein Screen zur Videowall hinzugefügt, so wird ebenfalls ein DGA-Modul hinzugefügt. Auf diese Weise ist immer Kapazität für die zugefügten Pixel vorhanden.

Anytiles unterscheidet sich zudem von Lösungen, die ausschließlich auf Videoinhalte beschränkt sind. Die Plattform unterstützt HTML5 sowie Desktop-Spiegelung zum Abspielen von Live-Inhalten und erlaubt darüber hinaus Interaktivität. Die Lösung von IAdea lässt sich auch nachträglich mit bestehenden Video-Wall-Anwendungen kombinieren.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.