QSR

McDonalds vereinbart globale Digital-Partnerschaft mit CapGemini und Publicis.Sapient

- Weltweit verfügen Restaurants von McDonalds über einen Flickenteppich an digitalen Touchpoints. Ob Digital Signage, Menüboards, Kiosk Terminals oder Mobile Apps – der Fastfood Betreiber aus Chicago setzt dutzende unterschiedliche Systeme ein. Das soll mit der neuen globalen Kooperation ein Ende haben. von Florian Rotberg

Erster McDonalds in Deutschland - damals noch ganz undigital (Foto: mcDonalds)

Erster McDonalds in Deutschland – damals noch ganz undigital (Foto: mcDonalds)

Der französische IT-Berater und Dienstleister CapGemini und die ebenfalls französische Digital Agentur Publicis.Sapient sind die neuen globalen Digital-Innovationspartner für McDonalds. Das wurde gestern der Öffentlichkeit per Pressemeldung mitgeteilt – in einem intensiven Pitch hatte sich das Duo u.a. gegen Accenture durchgesetzt.. Über 100 Mitarbeiter des McDonalds Digital Team wechseln zu den beiden Dienstleistern. In unmittelbarer Nähe des McDonalds Unternehmenssitz in Chicago wird CapGemini ein Digital Retail Kompetenzzentrum errichten – mit bis zu 600 neue Arbeitsplätzen.

Die Geschwindigkeit in den digitalen Innovationen das Geschäft von Quick Service Restaurants in den vergangenen Jahren verändert hat, sind atemberaubend. McDonalds möchte Lösungen – mit teilweise regional auch sehr unterschiedlichen Anforderungen – besser und schneller entwickeln. Die Einführung von Order Terminals und Apps hat es erst ermöglicht, ganz neue Produktlinien wie „Build your own Burger“ einzuführen. Die Bedienung am Tisch ist ein weiteres strategisches Thema In China steigt die Nachfrage nach „Delivery at Home“ rapide an.

Invidis Kommentar

Welche Auswirkung die neue französische Allianz für bestehende Partnerschaften hat, ist noch nicht abzusehen. Atos, Stratacache, Visual Art, MDT, NEC, Wincor Nixdorf – die Liste ist lang und bei weitem noch nicht vollständig. Umfasst aber das Who-is-Who der Digital Signage Industrie. Ob alle diese lokalen Lösungen durch ein globales System ersetzt werden, ist eher unwahrscheinlich.

Aber neue Partnerschaft bringen erfahrungsgemäß erstmal Unruhe und verzögern viele Projekte. Sicherlich wird es aber zu einer Konsolidierung der Lösungen im McDonalds Reich kommen. Und das scheint auch notwendig.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.