Retail DooH

Irische Adtower Digital Media stellt auf BroadSign um

- Erneut wechselt ein Spezialist für DooH auf die Software von BroadSign: Die irische Adtower Digital Media hat etwa die Hälfte der für dieses Jahr geplanten Migration bald abgeschlossen. von Thomas Kletschke

Werbung für Skittles auf einem Screen des irischen Netzwerks von Adtower (Foto: BroadSign)

Werbung für Skittles auf einem Screen des irischen Netzwerks von Adtower (Foto: BroadSign)

In der Republik Irland betreibt Adtower Digital Media Digital-out-of-Home-Netzwerke an Tankstellen, in Convenience Stores sowie in anderen Bereichen des Einzelhandels.

Nun hat sich Adtower für eine Migration auf BroadSign entschieden. Schon bald sollen die ersten 150 Standorte unter der Lösung laufen. Bis Ende des Jahres 2017 sollen es 300 sein.

Eine geplante regionale Expansion des Media Owners wird sich auch positiv für dessen Dienstleister auswirken: Da Adtower Digital Media ab dem zweiten Quartal 2018 sein Geschäft nach Nordirland und in andere Teile Großbritanniens ausweiten wird, soll die Installationsbasis des Unternehmens mittelfristig vergrößert werden. Für diese Expansion in das Nachbarland hat die Firma einen Betrag von 1,5 Millionen Euro vorgesehen.

Auf seinen Screens erreicht Adtower in einem zweiwöchigen Intervall derzeit mehr als 4,4 Millionen Zuschauer. Zu den Werbungtreibenden zählen globale Marken wie Ford, Virgin Media, Vodafone oder Pepsi.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.