Airportwerbung UK

AdGroup entlässt Eye Airports in die Freiheit

- Eye Airports, spezialisiert auf Airportwerbung an 17 britischen Flughäfen, wurde von seiner Mutterfirma in die unternehmerische Selbstständigkeit entlassen. Mitarbeiter und Management haben die Anteile übernommen. von Thomas Kletschke

Digital Wall am Airport in Bristol (Foto: infiLED EM International)

Digitalwall am Airport in Bristol (Foto: infiLED EM International)

In Großbritannien hat der 1986 von Andrew Walke gegründete Media Owner AdGroup seine auf Airportwerbung spezialisierte Einheit Eye Airports verkauft. Im Jahr 2013 hatte AdGroup aus der zuvor gekauften EyeCorp den Spezialisten für Airportwerbung an britischen Regionalflughäfen geschmiedet. Insgesamt war AdGroup nach eigenen Angaben elf Jahre lang im Bereich Airportadvertising aktiv.

Für Kontinuität sorgen bei dem Deal die neuen Eigner der Firma, die an verschiedenen Flughäfen in UK das Werbeinventar vermarktet – etwa am Airport Bristol, wo man beispielsweise auf DooH auf großen LED-Screens setzt. Im Rahmen einer insgesamt 24 Millionen Britische Pfund (umgerechnet: ca. 26 Millionen Euro) teuren Modernisierungsmaßnahme hatte sich der Airport Bristol für die Installation der 14 x 2,5 m großen Digitalwall entschieden.

Diese wird nicht ausschließlich für Werbung, sondern auch andere digitale Inhalte genutzt, die die Reisenden interessieren. Die Digitalwall (vgl. Aufmacherbild) stammt von infiLED EM International und VISUALAB Media.

Ab jetzt gehört Eye Airports der Managing Director Rachel Davies, ihrem Team sowie den Mitarbeitern, die länger als zwei Jahre in der Firma sind. Eye Airports setzte im letzten Jahr 1,75 Millionen Pfund um, umgerechnet etwa 1,9 Millionen Euro.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.