DooH-Content

Dessous-Marke Intimissimi startet neue Kampagne

- Mit weniger sexy Posen werben nun die Testimonials der neuen Kampagne von Intimissimi. Damit hebt sich die Kommunikation der Lingerie-Marke von der Konkurrenz ab. von Thomas Kletschke

Ab heute wird Intimissimi so werben – wie hier in Hamburg (Foto / Montage: Kinetic)

Ab heute wird Intimissimi so werben – wie hier in Hamburg (Foto / Montage: Kinetic)

Natürlich ist auch die brandaktuelle Kampagne von Intimissimi nicht verklemmt oder bieder. Aber das italienische Label will auch nicht das bisweilen sogar peinliche Posing im Bereich der Unterwäsche-Werbung in seiner Kommunikation sehen. Deshalb hat sich der Markenauftritt des Unternehmens verändert.

Der Out-of-Home-Spezialist Kinetic Worldwide inszeniert die neue Kampagne für seinen Kunden Calzedonia in acht deutschen Großstädten. Unter dem neuen Claim „Outerwear Model, Underwear Intimissimi“ wird die kommunikative Veränderung in Digitaler Außenwerbung (DooH) sowie klassischem Out-of-Home auch textlich kommuniziert.

Herzstück der Kampagne bilden hochwertige und aufmerksamkeitsstarke Bildmotive um Top-Model Irina Shayk und Ex-Tennis-Star Ana Ivanovic, die von Star-Fotograf Mario Testino geschossen wurden. Das Besondere daran: Während andere Lingerie-Unternehmen auf den expliziten Sexappeal ihrer Models setzen, zeigt die aktuelle Intimissimi-Kampagne die Testimonials im natürlichen Look. Die beworbenen Dessous rücken dezent in den Hintergrund. Bis zum 25. September werden die Motive im OoH-Mediamix aus klassischen Werbeträgern wie Großflächen, Ganzsäulen, Mega-Lights, CLPs und Mall Video im direkten Shop-Umfeld sowie auf Infoscreens, DCLPs, CLPs und Mega-Lights auf Stadt-Ebene in Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt/Main, Stuttgart, Düsseldorf und Nürnberg zu sehen sein.

Mit dieser bundesweiten DooH- und OoH-Kampagne zahlt Kinetic direkt auf die neue globale Marketingstrategie von Intimissimi ein: Anders als bisherige Kampagnen des Lingerie-Labels, die stets einen klaren Produktfokus besaßen, zielt diese stark emotionalisierende Werbeoffensive in erster Linie auf das Image und die Markenbildung.

Über den natürlichen Look der Models soll die Kampagne dazu beitragen, dass sich die Zielgruppe noch stärker mit der Marke Intimissimi auseinandersetzt und identifizieren kann. „Mit diesem außergewöhnlichen Konzept von Mario Testino und dem optimalen Zusammenspiel der unterschiedlichen OoH-Medien, möchten wir den Kunden auf eine emotionale Weise ansprechen und so das Brand Image von Intimissimi nachhaltig festigen“, erklärt Daryl Lahnstein, PR-Specialist der Calzedonia Germany GmbH.

„Mit unserem Know-how und unserer langjährigen Erfahrung in der klassischen OoH-Planung konnten wir unseren Kunden davon überzeugen, dass auch leise Kampagnen mit einer ganz anderen Art der Produktplatzierung in der Außenwerbung funktionieren. Umso mehr freuen wir uns, dass uns Intimissimi das Vertrauen geschenkt und OoH in Deutschland zum Lead-Medium der Kampagne gemacht hat“, sagt Thorsten Ebbing, CEO von Kinetic Worldwide Germany.

Das Label hat sich mehr Nastürlichkeit verordnet (Foto / Montage: Kinetic)

Das Label hat sich mehr Natürlichkeit verordnet (Foto / Montage: Kinetic)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.