Digital Signage & Einzelhandel

Interactive Digital Signage im Flagship von Orsay

- Besonders im Bereich Modehandel ist Kommunikation über digitale Tools am Point of Sale weit verbreitet. Ein interaktives Konzept nutzt auch Orsay in seinem Flagship Store. von Thomas Kletschke

Digital Signage Screens im Flagship von Orsay (Foto: Bütema)

Digital Signage-Screens im Flagship von Orsay (Foto: Bütema)

Der neue Flagship der Orsay GmbH wurde nach dem Grundsatz „My Fashion Connection“ gestaltet. Entsprechend nutzt der Händler auch die Möglichkeiten der Ansprache via Omnichannel: ein Self-Service-Terminal, klassisches Digital Signage, und ein Spiegel mit eingebautem Touchdisplay im Umkleidebereich kommen zum Einsatz.

Ein interaktiver Mirror Screen gehört ebenfalls zur Ausstattung (Foto: Bütema)

Ein interaktiver Mirror Screen gehört ebenfalls zur Ausstattung (Foto: Bütema)

Ausstattung und Planung lagen bei der Bütema AG. Orsay nutzt in dem Ladengeschäft auch den der InStore Assistant, den der Full-Service-Anbieter von InStore-Lösungen für den Fashion- & Lifestyle-Einzelhandel selbst entwickelt hat.

Aufmerksamkeit und ein erster Kontakt werden zunächst durch Bewegtbildkommunikation im Shopping Window ermöglicht. Dabei nutzt das Handelsunternehmen große 80″ Screens. Auch im Innern werden 80″ Large Format Displays genutzt, klassisch hinter dem Kassenbereich in einer Videowall. Dabei werden die Displays in der in Videowänden seltener genutzten Landscape-Hängung genutzt.

Interaktives Tool InStore Assistant (Foto: Bütema)

Interaktives Tool InStore Assistant (Foto: Bütema)

Gezeigt werden Produktvideos und Imagebilder. Mit Hilfe eines wandhängenden Self-Service-Terminals und eines 2m großen Spiegels mit eingebautem Touchdisplay können Kunden Artikel per Scanner erfassen und so die Verfügbarkeiten, Größen und Farben abfragen.

Durch die Anbindung an Omnichannel-Prozesse können die Artikel direkt bestellt werden. Dabei stehen die Liefermöglichkeiten Ship-to-Store oder Ship-to-Home zur Verfügung. Mit Hilfe des InStore Assistant auf Smartphones können Kundenberater Artikelbestände abfragen und Artikel aus anderen Filialen oder dem Onlineshop für den Kunden bestellen.

Landscape-Anordnung der aus drei Screens bestehenden Video Wall (Foto: Bütema)

Landscape-Anordnung der aus drei Screens bestehenden Videowall (Foto: Bütema)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.