Digital Signage & Fußballstadien

Allianz Arena nutzt nun Europas größte Stadion-Displays

- Zum Start in die neue Saison hat die Allianz Arena zwei neue LED-Videoboards in der Nordkurve und der Südkurve des Stadions installieren lassen – derzeit die größten Stadion-Displays in Europa. von Thomas Kletschke

Mit zwei neuen LED Displays glänzt nun die Allianz Arena (Foto: LEDCON)

Mit zwei neuen LED-Displays glänzt nun die Allianz Arena (Foto: LEDCON)

In den vergangenen Jahren wurde die Allianz Arena immer wieder medientechnisch aufgerüstet. Zuletzt – im Jahr 2016 – hatte das Stadion AV-Technologie und Digital Signage in der Säbener Lounge installieren lassen. Und bereits 2015 hatte es noch umfangreichere Planungen und Durchführungen gegeben.

Doch auch 2017 hat das Stadion ein großes AV-Projekt durchgeführt, bei dem die bestehenden großen LED-Videoboards durch neue ersetzt wurden. Ziel war dabei eine Verdoppelung der bisherigen Bildfläche mit bestmöglicher Auflösung, weitem Betrachtungswinkel, hohe Servicefreundlichkeit sowie eine Lösung mit geringem Energieverbrauch. Besondere Herausforderungen für Planer und Durchführende waren die Traglast des Daches sowie die Einbindung in die Arena-Steuerung. Die Installationsphase startete Ende Mai 2017.

Waehrend der Installationsphase – neues LED Video Board (Foto: Allianz Arena)

Waehrend der Installationsphase –
neues LED-Videoboard (Foto: Allianz Arena)

Zum Start in die neue Saison wurden insgesamt 480 m² an neuer Video-Fläche auf zwei große Screens verteilt. Dabei wurde Technologie des deutschen Herstellers LEDCON Systems GmbH eingesetzt. Laut Hersteller verfügt die Allianz Arena über Europas größte Stadion-Displays. Größer sind lediglich große LED-Installationen in Medienfassaden der Außenfassaden von Sportstadien – wie etwa der 1.128,68 m² große LED an der Fassade des Stadions von West Ham United, der allgemein und weiterhin als Europas bislang größter LED-Screen gilt.

Das Projekt in München war das bislang größte für LEDCON. Beauftragt wurde der Hersteller Ende Februar 2017. Die neuen LED-Screens in den beiden Fan-Kurven verfügen frontseitig über jeweils rund 200 m² Fläche. Genutzt wurde LEDCON Upix6 Module. Erreicht wird eine nahezu 4K-Auflösung. Damit den Zuschauern hinter dem jeweiligen Display keine Information entgeht, wurden die Rückseiten zusätzlich mit jeweils ca. 40 m² großen Videowall ausgestattet.

Auf den Rückseiten der Displays sorgen Video Walls dafür, dass die Zuschauer nichts verpassen können (Foto: Allianz Arena)

Auf den Rückseiten der Displays sorgen Video Walls dafür, dass die Zuschauer nichts verpassen (Foto: Allianz Arena)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.