Digital Signage & öffentlicher Sektor

Tschechien – Digital Signage-Kioske ersetzen Telefonzellen

- Wenn Telefonzellen abgebaut werden, steht Kommunen Platz für interaktive Digital Signage-Systeme zur Verfügung. Auch in denkmalgeschützten Städten wird auf Modernisierung gesetzt, wie ein aktuelles Beispiel aus Tschechien zeigt. von Thomas Kletschke

Innenstadt von Litomysl – historische Fassaden und Innenstädte erfordern unauffälligere Info Stelen (Foto: Infinitus)

Innenstadt von Litomysl – historische Fassaden und Innenstädte erfordern unauffälligere Info-Stelen (Foto: Infinitus)

Nicht nur in Deutschland sind Telefonzellen inzwischen rar. Auch in Großbritannien, den USA und anderen Ländern wurden und werden sie abgebaut. Mancherorts treten an ihre Stelle große DooH-Netzwerke, die neben Werbe-Screens auch digitale Info-Displays für Touristen und Anwohner zur Verfügung stellen und zugleich Free WiFi als Service anbieten. So wie bei den größten Projekten LinkUK oder bei LinkNYC.

Die Screens des Systems sind im Portrait Modus ausgerichtet (Foto: Infinitus)

Die Screens des Systems sind im Portrait-Modus ausgerichtet (Foto: Infinitus)

Aber nicht nur Metropolen wie London oder New York setzen inzwischen auf diese Strategie. In der tschechischen Kommune Litomysl sollte ebenfalls die Moderne Einzug erhalten. Motto: alte Telefonzellen raus, neue Info-Kioske her. Dabei entschied man sich allerdings nicht für eine Brachiallösung, sondern eine ökonomisch, ökologisch und aus Sicht des Denkmalschutzes günstige Variante.

Grund: Neben dem zentral gelegenen Schloss Litomysl – ein in die Weltkulturerbe-Liste der UNESCO aufgenommenes Baudenkmal – bietet Litomysl zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten, sodass lokale und nationale Regelungen zum Denkmalschutz zu beachten waren. Genehmigt und installiert wurden Outdoor-Stelen, die mit 47″ Imotion Screens des Herstellers Infinitus ausgestattet sind.

Beim Gehäuse nutzte man dabei Teile der bestehenden Telefonzellen-Installationen, sodass die Kosten für den Abriss deutlich niedriger lagen, das Stadtbild unwesentlich verändert wird – und auch der Materialaufwand niedriger war. Die Info-Kioske wurden vom Hersteller gemeinsam mit dem Integrator Spojmont Brno und Vertretern der Stadt geplant. Die Installation übernahm der erfahrene Integrator.

Auf den neuen Screens können sich seitdem Touristen und Bürger über aktuelle und künftige Veranstaltungen informieren und weitere Inhalte abrufen.

Neben dem Schloss finden sich in der Stadt zahlreiche weitere Baudenkmäler (Foto: Infinitus)

Neben dem Schloss finden sich in der Stadt zahlreiche weitere Baudenkmäler (Foto: Infinitus)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.