DooH Niederlande

Neue Technologien, neues größtes DooH-Netz

- In den letzten Wochen gab es auf dem niederländischen Digital-out-of-Home-Markt spannende Neuentwicklungen bei zwei Media Ownern. von Thomas Kletschke

Screen an der Zapfsäule einer AVIA-Tankstelle (Foto: MMD Media)

Screen an der Zapfsäule einer AVIA-Tankstelle (Foto: MMD Media)

Der vor allem in UK digital arbeitende Außenwerber Exterion Media hat sein DooH-Portfolio in den Niederlanden nun auf datenbasierte Live-Kampagnen hin optimiert. Eine Testkampagne an einem Bahnhof zeigte, dass Live-Informationen (z.B. Zugverspätungen) in einer DooH-Kampagne nutzvoll sind. Nach Angaben des Media Owners war dies das erste Mal, dass in den Niederlanden Geolokalisierung und weitere Daten unter Berücksichtigung der Tageszeit in einer DooH-Kampagne genutzt wurden. Partner bei dem Projekt war die Green House Group, ein Zusammenschluss verschiedener Digitalagenturen.

Aber nicht nur technologisch hat sich die Branche im Nachbarland weiterentwickelt. Auch bei der Größe der landesweiten digitalen Screen-Netzwerke hat sich einiges getan. Während Konkurrent Exterion in den Niederlanden bereits seit längerem ein Retail DooH-Netzwerk aus 1.000+ Screens verwaltet, hat nun auch ein weiterer niederländischer Anbieter ein sehr großes Digital-Portfolio aus Screens geschnürt: MMD Media verfügt nun nach eigenen Angaben über das größte DooH-Netzwerk in den Niederlanden.

Das Unternehmen ist auf zwei Teile des Marktes spezialisiert: Flughafenwerbung (Airports Eindhoven (EIN), Rotterdam/Den Haag (RTM), Maastricht/Aachen (MST) und Lelystad (LEY)) sowie Screens an Tankstellen. Als Partner bei den Mineralölkonzernen sind Shell und AVIA mit im Boot. Neben diesen Fourcourt-Netzwerken (Screens im Außenbereich) sind seit dem zweiten Quartal 2017 auch Screens in den U-Bahnen von Amsterdam und Rotterdam buchbar.

Durch Investitionen und Installationen hat der Media Owner sein Angebot in den Tätigkeitsgebieten vergrößert: Während bei der Airportwerbung Anfang des ersten Quartals nennenswerte Modernisierungen das Portfolio verbesserten (eine neue 3×3 LCD Digitalwall im Ankunftsbereich in Eindhoven), wurden auch an Straßen und Tankstellen neue Screens installiert.

Derzeit verfügt MMD Media über ein landesweites DooH-Netz aus insgesamt mehr als 1.150 Screens. Wöchentlich werden mehr als 12 Millionen Kontakte erreicht. Die Screen-Netzwerke unterteilen sich so:

  • 1.000 Abri Digital24 – 24″ Screens an Zapfsäulen von Tankstellen,
  • 52 Abri Digital 75 – 75″ Screens in Außenbereichen von Tankstellen, meist in Nähe der jeweiligen Straße sowie
  • 104 Screens in den U-Bahnen von Rotterdam und Amsterdam.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.