DooH UK

Mit Echtzeit-Daten – so clever wirbt Virgin Trains

- Eine mit aktuellen Live-Daten arbeitende DooH-Kampagne von Virgin Trains zeigt entnervten Autofahrern via LED-Screen, um wieviel bequemer und schneller sie mit der Alternative Bahn reisen könnten. von Thomas Kletschke

Bahnbetreiber Virgin Trains nutzt Live Feeds in seiner aktuellen DooH-Kampagne (Foto: Grand Visual)

Bahnbetreiber Virgin Trains nutzt Live Feeds in seiner aktuellen DooH-Kampagne (Foto: Grand Visual)

Virgin Trains kombiniert dazu Verkehrs- und Standortdaten, um den Fahrern, die im Verkehr stecken, genau zu zeigen, wie viel länger ihre Reise mit dem Auto im Vergleich zu einer Fahrt mit dem Zug dauert.

Die Digital-out-of-Home-Kampagne startete am 11. September und läuft bis zum 1. Oktober 2017. Zielgruppe sind Auto-Pendler in London, Birmingham und Leeds. Sie werden mit großformatigen LED-Screens entlang der wichtigsten Straßen erreicht. An besonders stark frequentierten Straßen werden zusätzlich Screens an Tankstellen genutzt.

Angezeigt werden schnell erfassbare Motive, die die Live-Daten der Bahngesellschaft und weiterer Anbieter für die Darstellung nutzen. Zum Beispiel bekommen Pendler in Birmingham angezeigt: „Aktuelle Fahrzeiten nach London“ – und zwar „mit dem Auto“ und „mit dem Zug“.

Von der Kreativagentur Anomaly erstellt und von den DooH- und Digital Media-Spezialisten Grand Visual produziert, wird die Kampagne über OpenLoop verwaltet und verteilt, das die Daten der Transport-API analysiert und die Informationen am Standort des jeweiligen DooH-Screens automatisiert. Als Mediaagentur ist Manning Gottlieb OMD mit im Boot. Laut Grand Visual handelt es sich bei der Kampagne um eine erstmals mit diesen Features durchgeführte Out-of-Home-Kampagne.

Die aktuelle Echtzeit-DooH-Kreation ist Teil einer umfassenden Kampagne von Virgin Trains, bei der TV, Digital, Out-of-Home, Print und Radio als Medien genutzt werden.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.